Stichwörter: kulturpolitik

das schlachten geht weiter 0

das schlachten geht weiter

ich spreche schlecht niederländisch. aber so schlecht kann es gar nicht sein, dass ich diese botschaft nicht verstehe. „internationale topensembles worden geslachtoffered“ kann man da lesen http://pressdoc.com/p/000iu3 und alle mail-petitionen, unterschriftenlisten und weiß ich was haben nicht genützt um das unglaubliche zu verhindern: die niederländische regierung macht eines ihrer allerbesten...

Wichtige Information für alle Berliner (Eltern) 0

Wichtige Information für alle Berliner (Eltern)

Die Geschichte des Jugendorchesters der Musikschule Marzahn-Hellersdorf ist untrennbar mit den Namen Martina und Rainer Feldmann verbunden. Beide waren bis vor wenigen Jahren Lehrkräfte an der Musikschule und maßgeblich an der Gründung und an den ersten Projekten beteiligt. Beide unterrichten inzwischen nicht mehr in Marzahn, was jedem, der die seltsamen Ränkespiele gegen das Orchester in den letzten Monaten verfolgt hat, sehr schnell einleuchten wird.

Martern aller Arten in Marzahn (7): Tage der Entscheidung 0

Martern aller Arten in Marzahn (7): Tage der Entscheidung

Speziell für unsere Leser in Berlin: Mal wieder ein kleines Update über die momentane Situation in Marzahn, wo nach wie vor das wackere Jugendorchester der Hans-Werner-Henze-Musikschule Marzahn-Hellersdorf gegen Bevormundung, Zwangsschrumpfung und Betonköpfe von Bezirkspolitikern kämpft.

Elite für Essen! 1

Elite für Essen!

Einige Zeit schon läuft die Gerüchteküche heiss, doch der Zeitpunkt „zwischen den Jahren“ war gut gewählt, um die neuesten Neuigkeiten aus Essen nicht ganz so laut herauszuposaunen – man war ja auch noch damit beschäftigt, das Kulturhauptstadtjahr ausklingen zu lassen. Mittlerweile jedoch veröffentlicht die Lokalpresse bereits Namen zu den Neuigkeiten,...

Flächenbrand Kulturabbau – ein Gastartikel von Peter Schöne 13

Flächenbrand Kulturabbau – ein Gastartikel von Peter Schöne

Das Landestheater Flensburg ist in Not, Bonn will das Schauspiel schließen, Wuppertal hat diesen Schritt schon getan, Oberhausen, Hagen, Moers oder Essen sind ebenfalls geeignete Kandidaten für eine Schließung und zwar der kompletten Spielstätten. Und auch im Osten des Landes sieht es nicht besser aus, Leipzig muss mit massiven Kürzungen umgehen, die Anzahl der Opernhäuser in Berlin wird immer wieder gern diskutiert, Dessau und Altenburg/Gera sind gerade noch mit knapper Not einer Schließung entgangen, in Erfurt schreit man nach einer Stärkung der größeren Häuser zu Lasten kleinerer, in Sachsen steht die Landesbühne vor dem Aus.

Geesche am Gendarmenmarkt V 0

Geesche am Gendarmenmarkt V

Blog zu den Proben und Aufführungen von Adriana Hölszkys Musiktheater „Bremer Freiheit“ im Konzerthaus Berlin (Werner-Otto-Saal | Premiere am 19.11. | Weitere Vorstellungen am 20./25./26./27.11. – jeweils um 20 Uhr) Ich weiß, die Petitionen für kleine Festivals, Opernhäuser und andere bedeutende, kleine, feine Institutionen nehmen ein wenig Überhand. Andererseits haben...

„Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zwickau“ (Max Goldt)… 3

„Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zwickau“ (Max Goldt)…

…oder lieber: ein bißchen Kohle, denn wieder einmal habe ich die unerfreuliche Pflicht, euch um die Unterzeichnung einer Petition zu bitten (so langsam werden wir ja Profis darin):

Kulturkrise – Demokratiekrise 0

Kulturkrise – Demokratiekrise

Man hört und liest ja in diesen Tagen lustige Sachen. Da sprechen Vertreter einer Stadtverwaltung tatsächlich öffentlich davon, dass sie ein Theater schließen müssten, um die Bildung in ihrer Stadt zu retten. Ohne rot zu werden! Und weil sie ihre Hausaufgaben gemacht haben und in den vergangenen Jahren die Häuser...

Et tu, Brandenburg 24

Et tu, Brandenburg

Wieder einmal ist eine regionale Kulturinstitution bedroht – diesmal die wunderbaren Brandenburger Symphoniker, die sich gerade in den letzten Jahren unter ihrem Leiter Michael Helmrath mit innovativen Projekten und einem Schwerpunkt auf zeitgenössischer Musik einen Namen gemacht haben.