Martern aller Arten in Marzahn (7): Tage der Entscheidung

Speziell für unsere Leser in Berlin: Mal wieder ein kleines Update über die momentane Situation in Marzahn, wo nach wie vor das wackere Jugendorchester der Hans-Werner-Henze-Musikschule Marzahn-Hellersdorf gegen Bevormundung, Zwangsschrumpfung und Betonköpfe von Bezirkspolitikern kämpft.
Dies schreibt Lennart Ka, der zusammen mit Orchesterkollegen aus dem Jugendorchester um den Erhalt des von den Jugendlichen selber gegründeten Orchesters kämpft heute in einem Rundbrief:

Werbung

Liebe Freundinnen und Freunde des JSO und des NWO, liebe Musikerinnen und Musiker,

eine ereignisreiche Woche steht bevor! In dieser Woche wird sich zeigen, was das Jugendsinfonieorchester kann und was es in Zukunft sein soll. Ich bitte alle, denen an diesem Orchester gelegen ist, sich auch fuer dieses Orchester einzusetzen, die eigene Meinung kundzutun – und gleichzeitig mit uns Vergnuegen an der Musik zu haben!

– Am Montag, 30. Mai um 18 Uhr im AUDIMAX der Alice-Salomon-Hochschule, Alice-Salomon-Platz 5, Berlin-Hellersdorf, findet der so genannte „Runde Tisch“ statt, zu dem das Bezirksamt(Stephan Richter) und die Musikschulleitung eingeladen haben, um die so genannte „Neue Konzeption“ des Orchesters zu besprechen. Es ist eine ausdruecklich oeffentliche Veranstaltung, an der auch die Gaeste, die nicht am „Runden Tisch“ sitzen zu Wort kommen sollen.

– Am Dienstag, 31. Mai um 13 Uhr findet im Foyer der Philharmonie auf Einladung der Berliner Philharmoniker ein Lunchkonzert des JSO statt. Der Eintritt ist frei! Es wird aber dringend empfohlen, fruehzeitig da zu sein, weil nur eine begrenzte Anzahl eingelassen werden kann. Wir sind sehr froh und geehrt, von den Philharmonikern diese Bühne zu erhalten. Auf dem Programm stehen Beethoven, Ravel, Filidei, Henze.

– Am Mittwoch, 1. Juni um 18 Uhr tagt der Kulturausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf im Bürodienstgebäude, Raum 2017 am Helene-Weigel-Platz 8. Hier wird ein Antrag von Bernadette Kern behandelt, der zum Ziel hat, dass das Bezirksamt die Orchesterkuerzungen und die „Neue Konzeption“ nur gemeinsam und nach inhaltlicher Klaerung mit der Orchesterleitung umsetzt. (Siehe Anhang: Tagesordnung und Antrag). Auch diese Sitzung ist oeffentlich und Gaeste koennen Rederecht beantragen.

– Am Freitag, 3. Juni ab ca. 21 Uhr findet schliesslich einmal mehr das Classic Open Air Helle Mitte auf dem Fritz-Lang-Platz statt. Auf dem Programm stehen u.a.Beethoven-Ouvertueren, Philip Glass‘ Violinkonzert, Filmmusiken, Crescendo, ein Stueck mit Ballett und „I’ll be there“, ein Stueck mit den Young Voices Brandenburg.

Wir freuen uns ueber jeden Gast und jede Unterstuetzung und hoffen, dass diese Woche nicht nur uns bewegt.

Wir bitten alle Leser des Bad Blog, diese Konzerte zu besuchen und zu unterstützen! Beweist, dass ihr nicht nur in meiner Phantasie existiert, wie schon einmal behauptet wurde (als der Vorwurf aufkam, ich würde hier alle Kommentare selber schreiben).
Schaut euch das beeindruckende musikalische Programm des Orchesters in den nächsten Tagen an, und stellt euch dann vor, dieses Orchester sollte in Zukunft – wenn es nach der Bezirkspolitik geht – wieder allein in Marzahn spielen, und dann auch bitte nur noch allerleichteste Kost und dann auch bitte nur noch einmal im Jahr. Wenn’s hochkommt.
Und mir kommt es auch hoch, wenn es jemals dazu kommen sollte.

Moritz Eggert

Author profile
Werbung