Markiert: Parsifal

Applaus verlängernde Massnahmen für Komponierende

Nicht neu, aber bemerkenswert, leider nicht einmal für die hessische BILD: „Komponist Kreidler fordert auf den Darmstädter Ferienkursen 2018: ‚Weg mit dem Applaus’“! Recht hat er. Und doch auch nicht. Zum einen kann Applaus die Stimmung, das Nachhören, Nachdenken nach einem eindrucksvollen Stück oder einer eindrucksvollen Aufführung zerstören. Zum anderen...

Neuer statt Nelsons am Grünen Hügel mit Parsifal?

Badblog Gerüchteküchen-Live-Ticker aus Bayreuth: wenn die EM vorbei sein wird, soll Manuel Neuer für Andriss Nelsons einspringen. Die Entscheidung verdankt der Tormann seinen Standfähigkeiten selbst im grössten Beschuss, ein Muss für das Wirken am Hügel. Ausserdem dirigiert er ja auch als Kapitän, so Schweinsteiger nicht auf dem Feld, die Mannschaft...

Parsifal, Blechpausen und gehaltsästhetische Wende – ein Gründonnerstagsprotokoll

16:45 Uhr, Gründonnerstag, Pfützen mit Schmelzwasser, ein Verkehr wie vor Weihnachten. Ich betrete das Foyer des Nationaltheaters. Die Kartenabreisserin kenne ich nicht, die Gaderobiere habe ich schon mal gesehen. Die Parsifalinszenierung kenne ich auch. Ein Vorsatz für 2013 war, wieder öfters in die Oper zu gehen. Bisher nur Wagner, Verdi...

Belgisches Arbeitstagebuch „The Tragedy Of A Friendship“ (Teil 2): Nietzsche und der Verdauungstrakt Wagners

Belgisches Arbeitstagebuch „The Tragedy Of A Friendship“ (Teil 2): Nietzsche und der Verdauungstrakt Wagners

Wieder bin ich in Antwerpen und berichte von der Produktion „A Tragedy Of A Friendship“ mit Jan Fabre.