Autor: Alexander Strauch

0

Wie Daniel Barenboim oder doch eher der Parsifal mich als Jugendlichen selbstbewusst als Komponisten machte

Diese Tage erfuhren wir, dass Daniel Barenboim seinen Job als GMD der Berliner Staatsoper Ende Januar 2023 beenden wird. Für seine überlange Amtszeit, für schwierige berichtete Vorfälle an der Staatsoper wurde er hier und z.B. auch im VAN-Magazin sehr heftig kritisiert. Den richtigen Moment des Loslassens scheint er nun aufgrund...

0

Der Pianist und das hektische iPad-Blättern

In letzter Zeit ersparte ich mir all den Advents-, Weihnachts-, Silvester- und Neujahrskonzertrummel. Am 27.11.22 gab ich mein letztes Konzert für 2022 in einer nicht so kräftig geheizten Kirche und beschloss danach, meine Zeit lieber im Bett, Cafe oder an spanischen Stränden zu verbringen, hätte mich nicht Gordon Kampe in...

0

Pro-Putin-Statements: MusicAeterna-Tenöre produzieren Song für die „Jungs an der Front“, andere Mitglieder finden das gut

Bis heute vermisst man ein eindeutiges Statement des russisch-griechischen Star-Dirigenten Teodor Currentzis und seines durch Putin-nahe Geldgeber finanzierten Chor und Orchester MusicAeterna aus St. Petersburg, derzeit mit ihm auf Deutschland-Tournee mit dem Verdi-Requiem. Das Werk wird von den Konzerthäusern in Baden-Baden und Dortmund so dargestellt, „dass es in der aktuellen...

0

Libera te – das Verdi-Requiem mit MusicAeterna und Currentzis in Baden-Baden und mehr 2022

Über Teodor Currentzis und sein Orchester und Chor MusicAeterna im Herbst 2022 zu schreiben heißt, das Geschehen in Russland und in den sozialen Medien zu untersuchen, die von dem Ensemble und seinen Mitgliedern genutzt werden. Das bedeutet aber auch, nach den dem Schreibenden zugänglichen Möglichkeiten, bei Gelegenheit MusicAeterna live zu...

0

Cooles, zu Vieles, Dekolonisiertes – Donaueschinger Musiktage 2022

Donaueschingen 2022. War diese Stadt 2000 für alle und für mich 2021 krankheitsbedingt nur ein Traumbild seit 2019, so wurde es dieses Jahr Realität. Am gewöhnungsbedürftigsten die Momente, wo man tatsächlich Personen nicht nur mehr via Zoom, Instagram oder Facebook vor sich hat, sondern in echter Gestalt und Größe. Manchmal...

0

Schon wieder: Musicaeterna Chor tritt am 14.10.22 auf Gazprom-Festival in St. Petersburg auf

Machen wir es kurz: man kann Teodor Currentzis und den Aussagen seiner Ensembles oder Managements zu garantierter Nicht-Förderung durch russische Sponsoren für Westeuropa trauen? Am 10.10.22 wurde erst bekannt, dass die Tristan & Isolde Auftritte von Musicaeterna Chor und Orchester in Verdi-Requiem-Auftritte transformiert wurden, im Festspielhaus Baden-Baden (17. & 20.11.22)...

0

Wie sieht die russische politische Opposition Teile der Sponsoren der progressiven Musikszene Russlands?

Gestern erschien im VAN-Magazin ein Beitrag, der in einem Unterabschnitt kurz umriss, dass Förderung progressiver, oppositioneller Kultur derzeit vor allem durch private Sponsoren aka Oligarchen stattfinden würde. Wie steht eigentlich die russische politische Opposition selbst zu diesen Oligarchen? Kann man dahingehend von oppositioneller Kunst sprechen, sollte die politische Opposition die...

1

Musicaeterna Dance – dritte Sparte in St. Petersburg, Verstetigung bestehender Förderprobleme?

Derweil sich manche den Kopf zerbrechen, ob das neu gegründete „Utopia“-Orchester von Teodor Currentzis nun „Musicaeterna“ mit einem neuen Schild sein könnte oder doch ein wirklich anderes Projekt, worauf übrigens die umfangreiche Länderliste, die in deutschsprachigen Veröffentlichungen nicht länger aufgelistet wurde als auf Currentzis Homepage z.B. zu finden, hinweist mit Nationalitäten die nicht im derzeitigen „Musicaeterna“ Orchester dabei sind...

Jugend- und Amateurorchester – meine schlimmsten Erlebnisse 0

Jugend- und Amateurorchester – meine schlimmsten Erlebnisse

Jugend- und Amateurorchester – meine schlimmsten Erlebnisse Es sind nun bald 35 Jahre her, dass ich in Münchner Jugendorchestern als jugendlicher Cellist mitwirkte. Motor dessen war eine exotisch-toxische Mischung aus Würmtal-Anthroposophie, Alte-Musik-Orthodoxie, Alt-68er und Körndlfresser:innen. Im Bereich zwischen Starnberg, München-Pasing und Fürstenfeldbruck feierten darin manche schräge Vögelmänner und Vögeldamen herrliche...

0

Ich mache, was ich will – Currentzis ändert Orffs Instrumentation in Salzburg

Ich saß daheim am Radio und hörte mir auf Ö1 die Übertragung des Bartok/Orff Doppelabends (noch ein paar Tage online nachzuhören) zur Eröffnung der Salzburger Festspiele 2022 mit dem Gustav Mahler Jugendorchester, dem Musicaeterna Chor, dem Bachchor Salzburg und alle mit dem Dirigenten Teodor Currentzis in der Felsenreitschule in der...