Die Abschaffung des Kulturradios – Folge 8 (Wie der rbb-Intendantinnen-Skandal mit rbbKultur und der Programmchefin des Kulturprogramms – Verena Keysers – zusammenhängt …)

Das ist tatsächlich das mehr oder weniger einzige (und völlig unbrauchbare) Foto, das ich in meiner Zeit beim rbb gemacht habe. Es stammt vom 30. September 2008.
Das ist tatsächlich das mehr oder weniger einzige (und völlig unbrauchbare) Foto, das ich in meiner Zeit beim rbb gemacht habe. Es stammt vom 30. September 2008.

… das wissen wir genau aktuell (noch!) nicht.

Werbung

Nur kurz zur Erinnerung: Am 15. August 2022 wurde die damalige rbb-Intendantin Patricia Schlesinger aus ihrem Amt entfernt. Unter anderem hatte sie Kolleginnen und Kollegen zu einem Abendessen bei sich Zuhause eingeladen – und dabei unter anderem für Wein und Champagner über 1.000 Euro ausgegeben. Das wäre kein Problem gewesen, hätte sie diese Kosten nicht dem rbb in Rechnung gestellt …

Wie hängt jetzt der wirklich extrem peinliche und schädigende rbb-Intendantinnen-Skandal (über den die vielen freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis heute schockiert sind; und ihn aber – beispielsweise im Inforadio, dem Nachrichtensender vom rbb – hervorragend und mutig aufgearbeitet haben und nicht müde werden, auf Sendung daran zu erinnern) mit rbbKultur und deren zweifelssohne falscher, schlechter, inkompetenter und erfolgloser (ja, wie wir allein durch die damalige Call-In-Sendung im Januar 2021 gelernt haben: schädigender) Programmreform von September 2020 mit Patricia Schlesinger und ihren Kungeleien zusammen?

Wie gesagt: So ganz ist auch das noch nicht aufgearbeitet! Die Programmchefin des Kulturprogramms Verena Keysers zeichnet ja hauptverantwortlich für die Weichspül-und-Einaudi-Reform. Heute kam die Meldung herein, nach der es zwischen Schlesinger und Keysers einen „brisanten Deal“ gegeben habe: „[Schlesinger] […] soll Keysers Mitte 2021 einen Drei-Jahres-Vertrag über 450.000 Euro angeboten haben, obwohl die Programm­chefin ihre Führungs­rolle nach einem Jahr abgeben wollte. Der RBB betont, Keysers bleibe vorerst weiterhin Chefin.“

Das klingt nicht nur sehr unseriös, das ist es auch.

Nun steht also – das bleibt wohl als einzige Konsequenz – der Rücktritt von Verena Keysers ins Haus. Oder halt der Rauschmiss. Warten wir es ab.

Arno Lücker wurde in Braunschweig geboren, studierte in Hannover, Freiburg - und Berlin, wo er seit 2003 lebt und als "Opernwelt"-Redakteur, Moderator, Dramaturg, Pianist, Komponist und Musik-Satiriker arbeitet. Seit 2004 erscheinen regelmäßig Beiträge von ihm in der TITANIC. Arno Lücker ist Bad-Blog-Autor der ersten Stunde, Fan von Hannover 96 und den Toronto Blue Jays (Baseball).

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert