Stichwörter: münchen

1

Elbphilharmonie: Verschwörungstheorie zur Kostenexplosion

Elbphilharmonie: Verschwörungstheorie zur Kostenexplosion Wie wir seit 9/11 wissen, ergibt sich Wahrheit nicht mehr aus Fakten, sondern Interpretation von Bildern. Verschwörungsspezialisten haben nun den Skandal in Planung und Kostenexplosion der Hamburger Elbphilharmonie aufklären können. Als die Architekten Herzog und de Meuron ihr Modell präsentierten, war die Kostensteigerung eigentlich schon in...

0

Herzliche Grüße an Hans Zender!

Heute beginnt die Münchner musica viva 2016/17 mit einem Porträtkonzert zum 80. Geburtstag von Hans Zender. Einmal zu spät, denn gerne könnte uns der BR auch Zeitgenössisches im September bescheren, angesichts von Saisonbeginn und Wies’n vielleicht etwas zu riskant – Bier und Neue Musik, bisher probierte man das nur in...

Jan Müller-Wieland und die fünfzigjährige Unmöglichkeit der Langeweile 0

Jan Müller-Wieland und die fünfzigjährige Unmöglichkeit der Langeweile

Jan Müller-Wieland ist vor wenigen Tagen – vollkommen überraschend für alle die ihn kennen – 50 Jahre alt geworden. Zu seinem Geburtstag habe ich ihm – meinem langjährigen Freund – einen kleinen Text geschrieben, den ich hier auszugsweise wiedergebe..

Vordruck für Monarchen 3

Vordruck für Monarchen

In der letzten Zeit geistern immer wieder Pressemeldungen durch die Gegend, in denen sich über die Kandidatenentscheidung für wichtige kulturelle Posten mokiert wird. So zum Beispiel über die Ernennung von Bernard Blistène (Spitzname „Kim Jong-Il“) als neuen Leiter des Centre Pompidou in Paris, als eigenmächtige Entscheidung der Kultusministerin gegen den ausdrücklichen Rat der Auswahlkommission, nachzulesen hier.

Amazonas forever 0

Amazonas forever

Video: Ein kurzer Blick auf die Wiener Erstaufführung von Klaus Schedls Oper „Tilt“ und ein Interview mit dem Ensemble piano possibile Mitbegründer und – Leiter Philipp Kolb über die Schwierigkeiten, ein Ensemble für Neue Musik in München aufrechtzuerhalten.

KUNST IST…Protokoll einer Verzweiflung 7

KUNST IST…Protokoll einer Verzweiflung

Warum ein bestimmter Satz von Karl Valentin mir inzwischen zum Halse heraushängt. Ihr wisst schon, welchen ich meine.

Deutschlands frechster Sozialschmarotzer – zu Besuch bei Moritz E. 8

Deutschlands frechster Sozialschmarotzer – zu Besuch bei Moritz E.

Schon seit Tagen sind sie in aller Munde, der megafaule Arbeitslose Arno Dübel (54) („Wer arbeitet, ist doch blöd…“) und „Maischbergers Hartz-IV-Schnösel“ Ralph Boes (55) („In einem Call-Center kann ich nicht arbeiten, dazu habe ich keine Zeit“). Doch der Arbeitslose „Intellektuelle“ Moritz E. (47) schießt derzeit den Vogel ab. Schon seit 31 Jahren lebt er allein von der Fürsorge des Staates. Ohne jemals einen ordentlichen Beruf ergriffen zu haben. Ein Schnorrer wie er im Buche steht.

Abschied von Hans 4

Abschied von Hans

Man wusste, dass es irgendwann so kommen würde, und dennoch – insgeheim glaubten wir alle, er würde noch mindestens hundert Jahre werden, dieser disziplinierteste und fleißigste aller Komponisten, Hans Werner Henze. Und natürlich bis zum letzten Atemzug komponieren, jeden Morgen, zwischen 4 und 8 Uhr, seiner Lieblingszeit zum Arbeiten.

Ticktackticktack – Fringeträume aus Edinburgh 0

Ticktackticktack – Fringeträume aus Edinburgh

Geraume Zeit schon durchzieht ein feiner Hauch von „breakfast“-Fetten meine Kammer unter dem Dach eines B&B-Hauses gegenüber dem Park, in welchem das Golfspiel erfunden sein soll. Heute sieht man nur noch Rugby-Trainierende oder ein seltsam leeres Bowlingfeld, in dessen Absperrung abends manchmal Senioren ihren Blick von Schrottbergen zum Gipfel von...