Das Radio der Zukunft

VOLKSEMPFÄNGER WERDEN WIEDER IN MODE KOMMEN

Vor ein paar Monaten wurde ich zusammen mit einigen anderen Kolleginnen und Kollegen gebeten, einen Audiobeitrag für WDR 3 zum Thema „Zukunft des Radios“ zu machen. Heraus kam eine wilde Collage, die hier zu finden ist. Wie bei Collagen üblich, musste mein Beitrag gekürzt werden, und kaum, dass er beginnt, ist er auch schon wieder vorbei.

Werbung

Zudem schrieb mir Patrick Hahn: „Das Resultat ist bei WDR 3 noch für ein Jahr lang online nachzuhören“ (sic!).

Aber was ist ein Jahr bei etwas, das so prekär gefährdet ist wie die Zukunft des Radios? Wissen wir überhaupt noch mit Sicherheit, ob es WDR 3 in einem Jahr geben wird? Vor allem nach der nächsten Programmreform? Und wenn ja, was ist danach? Wird man sich auch noch in Jahrhunderten an diesen prekären Moment in der Zeit erinnern, als Komponistinnen und Komponisten sich tiefe Gedanken über die Zukunft des Radios machten und vielleicht tiefe Erkenntnisse dazu hatten? Vergilbte Ausgaben der NMZ werden im Archiv noch zu finden sein, aber was ist mit der Mediathek von WDR 3?

Natürlich weiß ich nicht, ob es den Bad Blog of Musick ewig geben wird, aber es scheint mir eine ganz gute Idee zu sein, hier möglichst breit zu streuen. Außerdem kann ich nur hier die ganze ungeschminkte und ungekürzte Wahrheit über die Zukunft des Radios und von WDR 3 im Besonderen präsentieren.

Um Stephen King zu paraphrasieren: Ich habe die Zukunft des Radios gesehen, und ihr Name ist…

Aber ich greife vorweg, bitte hört selbst, die ungekürzte und immer noch nur 2 1/2 Minuten lange Version:

Moritz Eggert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert