Mein Dankesbrief an den Musikverein Kluftern (Kreis Bodensee)

Liebe Kollegen,

Werbung

Es ist kein Geheimnis, das ich ein Freund der gediegenen und anspruchsvollen Blasmusik bin. Schon oft habe ich für Blasorchester komponiert, so verschiedenste Stücke aus meinem Werkzyklus „Processional“ und jüngst die Musik für Wagner versus Verdi. Jedes Mal hat mir das einen Riesenspaß gemacht, und ich habe es genossen mit den zünftigen Burschen und Maderln dieser Orchester auch danach gebührend zu feiern, bzw. einen zu heben.

Daher freue ich mich wirklich außerordentlich, ich betone: außerodentlich, dass ihr – der Blasmusikverband Bodenseekreis – euch entschlossen habt, mir „in Abwesenheit“ die bronzene Ehrennadel beim letzten Vereinstreffen des Musikvereins Kluftern zu verleihen. Diese außergewöhnliche und unverhoffte Ehrung rührt und begeistert mich, und ich möchte mich dafür von Herzen bedanken.

Es tut mir wirklich leid, nicht anwesend gewesen zu sein. Das lag daran, dass mir niemand etwas von dieser Verleihung erzählt hat, sonst hätte ich mich gewiss in mein nicht vorhandenes Auto gesetzt und wäre – schnell wie der Wind, das himmlische Kind – zu euch nach Kluftern gefahren, um dort recht zünftig diese erfreuliche Angelegenheit zu feiern. Aber es sollte nicht sein, und das tut nicht nur mir leid, sondern auch meinem Herz, das – und das wißt ihr – ewig für die zünftige Blasmusik schlägt.

Was konnte ich in dem Bericht über die Veranstaltung noch lesen? Zum Beispiel, dass die Vorstandswahlen keine Änderung gebracht haben. Das finde ich prinzipiell schon mal gut, denn Veränderungen mögen wir hier in Bayern auch nicht, deswegen wählen wir ja auch immer alle die selbe Partei (wie allgemein bekannt ist). Und dass Martina Bernhart als aktives Ausschussmitglied ausgeschieden ist, bedaure ich zutiefst, denn ich kenne die Dame ja gar nicht. Schockiert bin ich aber über den Stand der Vereinskasse, der durch den Kauf von Lederhosen für 8000,-EUR (Wahnsinn! Wo habt ihr die denn gekauft? Bei Kaufhaus Beck???) doch arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, ganz zu schweigen von der teuren Fahrt nach Roveredo in Italien, bei der es aber sicherlich auch recht zünftig und fröhlich zuging. Dass unsere Mitglieder sich in Zukunft an den Fahrtkosten beteiligen werden, lässt aber für die Zukunft hoffen.

Dass gerade das Konzert „Herbstzauber“ die Freundschaft zu den anderen zünftigen Blasmusikvereinen gefördert hat, freut mich natürlich besonders, denn der Herbst ist immer meine Lieblingsjahreszeit, seitdem meine liebe Freundin Gabriele Schlick diesen auch immer besonders zünftig fand damals, hähä. Aber das ist jetzt ein sehr privater Witz, den nur Gabi verstehen wird, die das vielleicht ja auch liest. Viele Grüße! Aus Minga! Ganz zünftige!

Das Dankwort unseres Dirigenten Gerhard Hartwig, „Glück ist, Dirigent in Kluftern zu sein“ möchte ich gerne aufs herzlichste zurückgeben, und euch sagen: „Glück ist, die bronzene Ehrennadel des Blasmusikverbandes Bodenseekreis überreicht zu bekommen“.

Aber warum eigentlich nur die bronzene?

Moritz Eggert