Stichwörter: Musikhochschule Trossingen

1

BaWü: Rektorenzwist // MUC: Überreiches // Berlin-Würzburg: Vertonungen

BaWü: Rektorenzwist//MUC: Überreiches//Ber-Würz: Vertonungen Rektorenzwist Trossingen/Freiburg • Mit Vorsicht ist nach wie vor die Weiterentwicklung der baden-württembergischen Musikhochschulen zu goutieren. Einerseits sprechen der SPD-Landtagsfraktionsvorsitzende und der grüne Ministerpräsident höchstpersönlich massvolleres aus, als die ministeriellen Papiere und Besuche der Hochschulen von Theresia Bauer noch die Wogen der Empörung tsunamiartig aufheizten. Andererseits...

Qualitätssteigerung durch Einsparung 13

Qualitätssteigerung durch Einsparung

Tja, schon hart für die Musikchochschulen Mannheim und Trossingen – 500 Studienplätze abbauen, ganze Studienrichtungen eindampfen, Professuren vernichten – aber es wird ja letztlich alles besser, oder nicht? Und wenn ihr anfangt zu meckern, fallen euch eure Kollegen von den anderen Hochschulen (z.B. Hartmut Höll) noch in den Rücken und beschimpfen euch als „unsolidarisch“. Die wollen halt auch nicht in den Genuss einer Qualitätsverbesserung kommen, scheint es. Kann man ja verstehen.

1

Spaltprodukt fünf Musikhochschulen oder können Badener und Schwaben noch miteinander reden?

Die kreativste Region Deutschlands ist nicht mehr Berlin. Baden-Württemberg läuft der Bundeshauptstadt gerade den Rang ab. Kreativität allerdings nur in Bezug auf eine chaotische Musikpolitik, um kein Jota anders in ihrer Kommunikationskatastrophe wie dereinst Stuttgart 21: letztes Jahr bot uns der SWR zuerst die Orchesterfusionsplanungskomödie, gefolgt von der Fusionsbeschlusskomödie samt...

Wir bauen ab 22

Wir bauen ab

Eigentlich geht es uns gut. Wir sind eines der reichsten Länder der Welt, zum Teil auf Kosten anderer, aber egal, irgendeinem geht es immer besser, irgendeinem immer schlechter. Man beneidet uns weltweit: um unsere schönen Autobahnen, auf denen Löcher noch repariert werden. Um unsere ehrlichen Bürger, die mieten und nur selten kaufen, und daher auch keine Kreditblasen erzeugen. Um unsere relativ unkorrumpierbaren Beamten. Aber vor allem auch um unsere Kultur und unsere Bildung: unsere Opernhäuser, unsere Theater, unsere Museen, unsere Akademien, unsere Universitäten. All dies war unseren Altvorderen einmal wichtig gewesen, und sie haben Stein auf Stein gesetzt um diesen ihnen wichtigen Dingen ein Haus zu geben: dem Humanismus, den Künsten, der Bildung. Oder auch: Dem Wahren, Schönen, Guten. Was heute nur so abgedroschen klingt, weil vergessen wurde, was es eigentlich mal bedeutet hat. Weil dennoch Kriege geführt und schreckliche Verbrechen begangen wurden.
Vielleicht könnte einer sagen: Medizin ist nicht ohne Wert, nur weil sie nicht immer vor Krankheit schützt.

Stimme aus dem Off 06 2

Stimme aus dem Off 06

Bad Blog zu den Donaueschinger Musiktagen 2009 Der gestrige Tag begann nicht gut. Die Off-Teilnehmer wurden von der Rektorin der Musikhochschule Trossingen Elisabeth Gutjahr begrüßt. Wahrscheinlich meinte sie, es wäre wohl etwas zu wenig, einfach nur „Hallo“ zu sagen. Besser hätte sie es aber dabei belassen. Denn ihr kenntnisfreier Diskurs...