Kategorie: Kultur

6

Blog of Bad Virus: Die größten Corona-Missverständnisse von MusikerkollegInnen (1)

Denn die heutigen Verschwörungstheorien sind exakt genauso schlimm und hetzerisch, auch wenn sie erst einmal harmlos daherkommen als geteiltes Video mit irgendwelchen vor sich hin murmelnden Wodarg-Zauseln oder anderen Covid-19-Verneinern.  Denn auch in diesen Videos ist am Ende immer jemand „schuld“ – die Pharmaindustrie, die Regierung, die Wissenschaft…oder eben Bill Gates.

0

Blog of Bad Virus: Chaos um die Soforthilfe des Bundes für MusikerInnen

Schon Mitte der Woche, also Morgen, soll für NRW entschieden werden, wie es in NRW weitergeht. Daher wäre es jetzt sehr wichtig, wenn MusikerInnen in ganz Deutschland ihre Stimme erheben und PolitikerInnen anschreiben, um auf die Situation aufmerksam zu machen. Fiona Stevens hat hierfür eine Art Blankobrief entworfen, den jeder verwenden kann, gerne veröffentlichen wir ihn hiermit im Blog und sind dankbar für Links in den Kommentaren, an welche PolitikerInnen dieser Brief zum Beispiel geschickt werden könnte.

11

Appell über den Umgang mit COVID-19 an die Musikbranche. Alles nur Panikmache?

Das Gemeine ist: wenn dies gelingt (und ich hoffe natürlich sehr für uns alle, dass dies passiert), würden die jetzigen Maßnahmen in der Rückschau von vielen als zu übertrieben bewertet werden. Man würde sagen „erinnert ihr euch noch an die doofe COVID-19-Panik, als alle Konzerte abgesagt wurden? Das waren doch Idioten damals“. Und viele werden das Ganze im Nachhinein als dumme Panikmache empfinden.

0

Der Virus und die Klassik. Versuch einer Prognose.

Bei all den verschiedenen Theorien und oft dubiosen Ratschlägen, die von selbst ernannten „Experten“ im Moment ausgesprochen werden, kommt mir doch zumindest ein Gedanke in Bezug auf das typische klassische Musikpublikum, der bisher nicht geäußert wurde: Ist es nicht beunruhigend, dass das Virus anscheinend exakt dasselbe „Zielpublikum“ hat wie klassische Musik?

1

A Conductor’s Lament (Part 5, Conclusion)

Since most of the relations between music institutes and agencies takes place behind the scenes, it is only natural that it is rife with corruption and criminal behavior. Like many other immoral environments in the music world, everybody seems to turn a blind eye to these occurrences. It is a well-known fact among musicians that some prominent agencies even engage in criminal financial dealings with institutes and clients.