Donaueschingen 2012 – Ein Rückblick in Bildern

Aureliano Cattaneo – Blut

 

Werbung

Clemens Gadenstätter – SAD SONGS

 

Georg Katzer – after Carroll (Jabberwocky)

 

Klaus Lang – the ugly horse

 

Mark Barden – witness.

 

Stefan Prins – Generation Kill

 

Arnulf Herrmann – Durchbrochene Arbeit

 

Bernhard Gander – hukl

 

Eliav Brand – Crowd of Ears: the lament of V. Pollard

 

Helmut Oehring – schienen wie Wellen die in lange Auge

 

Klaus Schedl – Selbsthenker II – durch die Wand ins Gehirn

 

Michael Wertmüller – skip a beat

Arno Lücker wurde 1979 in Braunschweig geboren. Seit 2003 lebt er in Berlin. Dort arbeitet er als Moderator und Dramaturg. Er ist Künstlerischer Leiter der Astronomie-Musik-Reihe "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin, arbeitete für das Konzerthaus Berlin, das Brucknerhaus Linz und viele andere, schreibt Programmtexte für zahlreiche Orchester (Wiener Philharmoniker, New York Philharmonic), macht Konzerteinführungen in der Elbphilharmonie Hamburg, der Kölner Philharmonie und anderswo. Außerdem ist er Bad-Blog-Autor der ersten Stunde und arbeitet als Kurator für die Musikstreaming-App IDAGIO.

2 Antworten

  1. Teleskop sagt:

    Nein, nein, nein. Das Ausmaß der Reue muss schon dem der Sünde gleichkommen. Also: MOAR!

  2. Danke für diese Hommage, Arno!
    Der Originalartikel kommt bald nochmal, nach juristischer Überprüfung…