donauläuse – into the baar

image
das war mal glück: ich habe das taxi besorgt und frau wagner hats bezahlt. auf der treppe zum heuboden sitze ich direkt neben einem dieser infernalischen schlagzeuger, die all jene höllentierchen in ihrer gewalt haben, die herr pierluigi „dante“ billone in den jüngsten gesang seiner commedia hineingeschrieben hat.

mehrere fagotte, gestopft, und verteilt im orchester, ähnlich den schlagzeugern, ächzen und würgen töne hervor.

Werbung

was ist das? nun geben auch noch die musiker stimmliche laute von sich. und, ja, in der mitte sitzt billones beatrice, deren laute von den attacken der instrumente perforiert werden. vielleicht soll auch ihre stimme klingen, wie fallende steine. doch es ist nur ein knirschen.

Author profile

Musikjournalist, Dramaturg

Werbung

1 Antwort

  1. …hab Dich noch nicht gesehen, peh. Treff würde mich freuen! „Phonogliphi“ heisst korrekt uebersetzt „In der Steinernen Blechküche einer magenkranken Sumpf-Unke“. Und der korrekte Titel des Rihm-Werkes lautet: „Wie ich einmal den Guttenberg in mir selbst wiederfand und kopierte…“.
    Ein Abend voller Überraschungen…