Markiert: Tod

Die FDP-Zentrale in Berlin (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Dietrich-Genscher-Haus#/media/Datei:Flagge_FDP_02.jpg) 1

Die Zerstörung der FDP

[Keine Satire. Nicht lustig gemeint. Exakt so passiert.] Wie ich mal zusammen mit einem Pianistenkollegen unfreiwillig das Gefühl bekam, an dem Tod von drei (ehemals) wichtigen FDP-Politikern schuld zu sein. Seit mehr als zwei Jahrzehnten kenne ich einen Pianisten, der einst – wie ich – an der Hochschule für Musik...

Peter Lustig. Eine Danksagung

Peter Lustig. Eine Danksagung

Die Helden meiner Kindheit… Sie verabschieden sich. Im September 2015 starb die Erfinderin und Autorin von „Pumuckl“, nachdem ihr bereits der Meister-Eder-Darsteller Gustl Bayrhammer (1993) und Pumuckl-Stimme Hans Clarin (2005) vorausgegangen waren. Ich schrieb damals ein paar kleine Zeilen. Gestern, am 23. Februar 2016, ist jetzt der Moderator Peter Lustig...

Tod durch Erkältung – The ultimative deep voice contest

Tod durch Erkältung – The ultimative deep voice contest

Mit meiner heutigen Erkältung komme ich mit der Stimme bis zum Kontra-E. Okay. Schön ist es nicht. Aber das hat auch niemand behauptet! Wer kommt tiefer? Auf keinen Fall nicht nachmachen!

Über das Verschwinden von Martin Gellrich

Über das Verschwinden von Martin Gellrich

Ich möchte heute über Martin Gellrich erzählen. Martin Gellrich – oder Dr. Martin Gellrich. Oder doch Dr. Dr. Martin Gellrich? Mir gegenüber sagte Gellrich einmal, er habe drei Doktortitel. Ich wusste nicht so recht, ob ich ihm glauben sollte… Zuzutrauen wäre es ihm gewesen. Aber es könnte genauso gut anders...

Pumuckl forever

Pumuckl forever

Alle Hauptbeteiligten der Kinderserie „Meister Eder und sein Pumuckl“ sind jetzt tot: Gustl Bayrhammer (Meister Eder) starb bereits 1993, Hans Clarin (die Stimme von Pumuckl) im Jahr 2005 – und vor wenigen Tagen, am 24. September 2015 im Alter von gesegneten 94 Jahren: die Erfinderin und Autorin von „Pumuckl“, Ellis...

Alle Komponisten müssen sterben

Alle Komponisten müssen sterben

Ganz ehrlich? Ich mag keine generationsspezifische Nostalgie. „Hihi, weißt du noch, wie wir ‚Die drei Fragezeichen‘ auf Kassette gehört haben?“ und so weiter… Abgesehen davon, dass wir „Die drei Fragezeichen“ als Kinder nicht hören durften, weil: zu brutal. Kein Spaß. Ich erinnere mich, wie ich Anfang der „Nullerjahre“ Florian Illies‘...

Bruckner und Sterben

Bruckner und Sterben

Ich schreibe so wenig, weil ich zu viele Ideen habe. (Ein Zustand, der Komponisten wie Textautoren nicht fremd sein dürfte). Andererseits ist mir mein zunehmender Pathos extrem peinlich – und ich würde ihn gerne in einem selten genutzten Küchenregal („Reis“, „Tee“ und nie wirklich der Originalverpackung entrissene Küchengeräte wie Friteuse...

Elliott Carter ruhe sanft

Elliott Carter ruhe sanft

Er war New Yorker durch und durch und lebte bereits in Greenwich Village als dort noch Edgard Varèse durch die Cafés zog, noch lange bevor die Komponisten der New York School sich dort zu Hause fühlten. Eine Fotografie scheint Carters New York in einem Bild zu bannen: Die Spitzen der...

A(lexander) muss B(iennale) lernen!

A(lexander) muss B(iennale) lernen!

„B… Bh… Bh… ihh… Bi-äää… ähhh… Bierrrr“. Falsch, nochmals: „B… Bhhh… Bi… Das sind wir doch Alle.“ Gedacht: „Bin ich alle, leer.“ Sprachversuch: „Was soll ich nur anzieh’n?“ Kein Sakko, ausser dem des Nadelstreifenanzugs, passt noch. Heute definitiv keine der Polyesterjacken der A-Firma aus Herzogenaurach! Es muss ohne die drei...

Weltuntergang siehe oben

Weltuntergang siehe oben

In der Nacht zum Tag der Deutschen Einheit hatte ich einen sehr realistischen Traum. Der Traum spielte in der Zukunft, aber in nicht allzuferner Zukunft. Jedenfalls gab es noch Videotext. Das grenzt den Zeitraum ja so ungefähr ein; wiewohl die aktuelle noch-Existenz des Videotexts mich immer wieder überrascht, oder, anders...