Markiert: Amazonas

In der Fremde (6): Ludger Kisters in Neuseeland (Teil 2)

In der Fremde (6): Ludger Kisters in Neuseeland (Teil 2)

…und hier der zweite Teil des Interviews mit Ludger Kisters über seine Erfahrungen als Deutscher Komponist in Neuseeland

Klimarettung in Sao Paulo Teil 3: Rinderwahnsinn!

Klimarettung in Sao Paulo Teil 3: Rinderwahnsinn!

In Brasilien sind sogenannte „brasilianische Barbecue“-Restaurants sehr beliebt. Die Idee ist simpel: man setzt sich an einen Tisch, bekommt einen Teller und kann sich so viel man will von einem reichhaltigen Buffet nehmen. Auf dem Tisch hat man eine kleine Scheibe – diese kann man auf zwei Seiten drehen: Rot heißt „Nein Danke“, Grün allerdings heißt, dass alle 2 Minuten ein Herr vorbeikommt und einem einen gigantischen und triefenden Fleischsspieß über den Teller hält. Auf diesem Spieß kann sich alles mögliche befinden: Nackenfleisch, Bauchfleisch, Roastbeef, gigantische Würste die sich um den Spieß kringeln, aber auch zum Beispiel 20 Hühnerherzen, eine besonders beliebte Delikatesse. Der Kellner schneidet einem dann ein großzügiges Stück ab, das man mittels einer kleinen Zange vom Spieß ablöst.

Klimarettung in Sao Paulo Teil 2: Wir haben keine Chance

Klimarettung in Sao Paulo Teil 2: Wir haben keine Chance

Einer der Gründe für mich beim „Amazonas“-Projekt mitzumachen war, meinen langjährigen Emailfreund Claudio Toffoli (kurz Toffo) endlich einmal „in the flesh“ kennenzulernen, denn er lebt und arbeitet hier in Sao Paulo. Seit 8 Jahren tauschen wir regelmäßig Gedanken über Musik aus – Toffo ist ein profunder Kenner brasilianischer Musik, von Brega (dem brasilianischen Wort für „Schlager“ – hier sehr abfällig gebraucht) bis zu klassischer Musik.

Klimarettung in Sao Paulo Teil 1: Die lange Ankunft (frei nach Raymond Chandler)

Klimarettung in Sao Paulo Teil 1: Die lange Ankunft (frei nach Raymond Chandler)

Der Brasilianer an sich ist herzlich, gastfreundlich und liebt Kinder (so steht’s im Reiseführer). Und er liebt es, das Ankommen zu zelebrieren.

Klangbesäufnis in Neufundland Teil 5: Abschied und Ankunft

Klangbesäufnis in Neufundland Teil 5: Abschied und Ankunft

Ich hätte noch viel erzählen können aus dem schönen Neufundland, aus St. John’s, einer der weltweit verrücktesten Musikstädte.

Dürfen Kritiker Komponisten prügeln?

Dürfen Kritiker Komponisten prügeln?

Nun, sie tun es ja oft, zumindest verbal, aber gestern bei der „Amazonas“-Premiere, die querstand (Alexander Strauch) so wortreich in den Kommentaren beschrieben hat, kam es doch zu einer (fast) physischen Realisierung eines solchen Vorhabens.

the true yanomami experience

the true yanomami experience

in den kommentarspalten dieses blogs konnte man ja schon vorab eine differenzierte kritik lesen über die GP des amazonas-projekts. kollege koch hat nun auch über die premiere geschrieben. und in der zeit kann man ausnahmsweise mal nachlesen, wie alles wirklich ist. und noch mal zum mitschnippsen: an amazon(e) is a...

orlando di lasso als king of pop

orlando di lasso als king of pop

münchen, taxi, lokalsender. münchner jackson fans haben die orlando di lasso statue am paradeplatz in eine michael jackson gedenkstätte verwandelt. migration der zeichen.

Warten auf Weibel (Abenteuer im ZKM, Teil 2)

Warten auf Weibel (Abenteuer im ZKM, Teil 2)

Nach dem Studium des 100-seitigen hochdetaillierten Probenplanes für die nächsten Tage stelle ich fest, dass heute erst einmal Textproben, Textproben und noch einmal Textproben angesagt sind.