Kategorie: Deutscher Komponistenverband

1

Wahl

Tagebuch der Wörter (9) Wahl Im Zeitalter der Wahl-o-maten mag für einige Bürgerinnen und Bürger der Eindruck entstehen, als sei der Vorgang des Wählens ähnlich wie der Besuch in einer Boutique: man definiert bestimmte Parameter und bekommt dann die maßgeschneiderte Partei, die am besten „passt“. Aber ganz so einfach funktioniert...

0

Hierarchie

Tagebuch der Wörter (7) Hierarchie   Es gibt viele Themen, die seit Jahren in der klassischen Musikwelt gären und Kontroversen hervorrufen. Am populärsten sicherlich #metoo und Machtmissbrauch, aber auch Geschlechtergerechtigkeit und eine immer größere Kluft zwischen gegenwärtigen Themen und der „Museumskultur“ (die bei vielen Institutionen und Festivals noch dominiert), geben...

4

Nudeln mit Tomatensauce oder der Kulturauftrag des WDR.

Allein schon das Wort „Redakteur“ ist schon wieder so ein schreckliches Wort, denn „to redact“ heißt im Englischen eigentlich redigieren, zensieren, korrigieren, und das ist doch entsetzlich für die Kunst an sich. Wie wäre es, wenn Sie den Beruf – der ja notwendig ist – neu umbenennen in „Impresario“? Wie wäre das, wenn man sagen kann: „Ich bin Impresario für den WDR“, wäre das nicht toll? Jemand der kuratiert, Künstlerinnen und Künstler entdeckt, diese fördert und sich freut, sie zu präsentieren? So müsste es doch eigentlich sein, meinen Sie nicht?