Leseempfehlung – Robert Göstl in der NMZ zu Eric Whitacre, Schulmusik und Chorleitungsdozenten

Mein Januar-Blog zu Eric Whitacre und insbesondere seiner Rezeption in der deutschen Chorszene löste einigen Wirbel aus. Der Professor für Chorleitung und NMZ-Verantworliche für die dortige Rubrik „Chorszene“ Robert Göstl nahm dies zum Anlass, der Sache nochmals auf den Zahn zu fühlen („Zur Sache Schätzchen – Eric Whitacre, die Schulmusik und volksverdummende Chorleitungsdozenten“, nmz 02/13). Er stellt so z.B. fest, dass über die eigentliche Frage, inwiefern z.B. die Mitwirkenden von Whitacres „virtual choir“ „Stimmvieh, das der Selbstdarstellung von Dirigenten jeder Zeit zu dienen hatte“, sind, kaum in den Kommentaren diskutiert worden ist. Vielmehr sei in der Beurteilung von Chorkompositionen nur Spass gegen Intellekt ausgespielt worden.

Werbung

Der Hauptteil widmet sich dann meinem Vorwurf, dass an den Hochschulen ein Chorrepertoire gepflegt werden, womit „all die Angsthasen unter den Dozenten an den Musikhochschulen“ einer Sache „Vorschub“ leisteten, „die gute Noten vor allem für das beste Proben- und Wohlfühlentertainment ihrer Studierenden in den letzten 30 Jahren vergaben und dafür … ein Repertoire mit Niveau opferten“. Göstl dazu: „Denn in der Tat werden die jungen Chorleiterinnen und Chorleiter, vor allem die Schulmusiker zunächst das praktizieren, was sie an den Hochschulen gelernt haben. Das ist im zeitgenössischen Bereich dann auch nicht unbedingt Withacre – es ist manchmal einfach eine Kurve gegen Null. Und man kann schnell von der Frage nach Zeitgenössischem weg in andere Bereiche schauen, um die es auch nicht besser bestellt ist. Denn häufig wird auch im klassischen Bereich das angeboten und ständig wiedergekäut, was ankommt und wenig Widerstand befürchten lässt. Sicher – man sollte das Weihnachtsoratorium einmal gesungen haben und den Messiah, aber zu überlegen ist wahrlich, ob dafür die wertvolle Studienzeit verwendet werden muss.“ Und wie ich im Badblog bereits festellte, verspricht die Chorakademie der Stuttgarter Musikhochschule neue Impulse für eine zeitgemäße Chorleiterausbildung. Oben bereits verlinkt, hier nochmals dezidiert die Online-Brücke hinüber zu Robert Göstls Text – viel Spass und belebende Diskussion!

Author profile
Komponist | Website

KomponistIn

Werbung