schlecht geschlafen

Was wäre wenn
„Popredakteure“ alle Energie, die sie auf ihre sentimentalen Jugenderinnerungen verwenden, der ästhetischen Betrachtung von Kunst widmeten?

Werbung

Was wäre wenn
neben jeder Filmkritik eine Musikkritik im Feuilleton Platz fände?

Was wäre wenn
regelmäßig statt einer ganzen Seite Thielemann eine halbe Seite Rundel, Asbury, Pomarico und Mälkki im Feuilleton stünde?

Was wäre wenn
Musikjournalisten sich darum bemühten, verständlich zu schreiben?

Was wäre wenn
Musikjournalisten sich darum bemühten, zu schreiben?

Was wäre wenn
Musikwissenschaftler statt über Funktionsharmonik bei Nazi-Komponisten zu promovieren einmal im Semester ins Konzert gingen?

Was wäre wenn
Musikwissenschaftler sich für Musik interessierten?

Was wäre wenn
alle Opernhäuser Deutschlands drei Uraufführungen im Jahr produzieren würden?

Was wäre wenn
Komponisten Publikumszahlen wichtig wären?

Was wäre wenn
Intendanten Publikumszahlen nicht wichtig wären?

Was wäre wenn
ich in einem Neue Musik-Konzert neue Gesichter sähe?

Was wäre wenn
Neue Musik sexy wäre?

Was wäre wenn
Komponisten ihre Energie nicht auf Wettbewerbe und Stipendien verschwenden müssten?

Was wäre wenn
Komponisten um ihr Publikum kämpfen würden?

Was wäre wenn
Journalisten nicht um Publizität und Aufträge buhlten, sondern für eine Sache einträten?

Was wäre wenn
Ensembles ihre Energie nicht in das Verfassen von Anträgen investieren müssten?

Was wäre wenn
Ensembles nicht in Konkurrenz zueinander stünden?

Was wäre wenn
das ganze Jahr ARD-Radiofestival wäre?

Was wäre wenn
die Europäische Union dann wirklich keinen Grund mehr sähe, die Rundfunkgebühren zuzulassen?

Was wäre wenn
alle leitenden Musikredakteure des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks geschlossen an die Öffentlichkeit träten und endlich einmal erzählten, was in den Funkhäusern wirklich abgeht?

Was wäre wenn
sie das nicht großzügig ihren freien Mitarbeitern überließen?

Was wäre wenn
es keine Förderung für Neue Musik mehr gäbe?

Was wäre wenn
alle an einem Strang zögen?

Was wäre wenn
es keine Neue Musik mehr gäbe?

Was wäre wenn
ich mir erlauben könnte

schreiben zu können
Was wäre wenn ?“

Author profile

Musikjournalist, Dramaturg

Werbung

6 Antworten

  1. Gordon sagt:

    @Patrick:…dann wäre das wohl schon der Himmel und ich würde gasförmige Harfen präparieren!

    Herzlicher Gruß, Gordon

    P.S.: Haben sich eigentlich schon ein paar Hundertschaften von der Ruhr für den treffenden Gedönshauptstadt-Artikel bedankt?

  2. eggy sagt:

    hervorragender Text, Patrick – Hut ab!
    Da will ich jetzt erst mal gar nichts schreiben, damit der ein Weilchen „oben“ steht. Als Trackback durchaus auch möglich: „Utopie“ anstatt „Dystopie“ – denn das „was wäre wenn“ wäre ja eigentlich ziemlich schön…

  3. phahn sagt:

    @gordon, leider nein. aber für den fall, dass ich mich in dem artikel missverständlich ausgedrückt habe: für die leitung der gedönsingeskirchen gilt natürlich das gleiche wie für kölner politiker: http://www.ihr-seid-kuenstler.de/

    @eggy: „utopie“ ist ergänzt. aber da der konjunktiv dominiert, zeichnet es von der gegenwart ja kein so gutes bild.

  4. strieder sagt:

    Ich würde ja so gerne etwas hinzufügen ;)

    Was wäre wenn …
    man aufhören würde, Musik, die man nicht mag, mit jedem erdenklichen niederträchtigen Mittel zu bekämpfen und seine Zeit damit zu verschwenden.

    Was wäre wenn …
    wir mehr über die Musik reden, die wir lieben; sagen, warum wir sie lieben – anstatt Beweise dafür zu erfinden, dass die Musik, die wir wiederum nicht mögen, in irgendeiner Form mindestens schlecht ist.

    Viele Grüsse,
    John S.

  5. peh sagt:

    ja, lieber strieder, das wäre schon einmal ein anfang!

  6. Was wäre wenn in unserer Szene weniger Protektion statt fände? (Komponist XY empfiehlt Meisterschüler XY für Festival Z…)?

    Was wäre, wenn alle Wettbewerbe WIRKLICH anonym wären und dies nicht bloß (zumeist) vorgäben?

    Was wäre, wenn in Witten mal nicht so oft Wolfgang Rihm und seine Schüler gespielt würden?

    Was wäre wenn wir wirklich tabula rasa machen würden?

    Was wäre wenn das Neue Musik-System NICHT mehr immer noch so wenig selbstkritisch wäre?

    Was wäre wenn wir bzgl. Digitalisierung, Internet, Urheberrechtswahrungen etc. weniger naiv und positivistisch wären?

    Was wäre, wenn wirklich jeder seine Meinung sagen könnte, ohne um Konsequenzen für sein Vitamin B fürchten zu müssen?

    Was wäre, wenn Utopie wirklich noch einen Wert darstellen würde?

    Wäre das wirklich unser UNtergang?

    Höchstwahrscheinlich, muss man den Eindruck bekommen…