5000 Jahre Kranichstein

„Seit ich beim Radio arbeite, hat sich mein Umgang mit Zeit massiv verändert. Hängt in einem Raum, in dem ich mich länger aufhalte, keine Uhr an der Wand, werde ich unruhig. Gerne vergesse ich, dass privat beim Abendessen um 19.59.50 Uhr kein Nachrichtenjingle abgefahren werden muß. Trotzdem tönt das Zeitzeichen tinnitusartig in meinem Ohr. Piep. Piep. Piep. Piieeep. Ein Wahnsinn! Kann aber auch daran liegen, dass ich meine Tabletten nicht genommen habe. Egal. Vorteil: Für Geburts- und andere Jahrestage habe ich ein ganz eigenes Gespür bekommen – und vergesse derlei Dinge auch privat nicht mehr. Denn wer regelmäßig den Kulturtermin im kulturradio vom rbb ansagen muss, der weiß genau: am Soundsovielten jährt sich dieses und jenes Ereignis. Radioleute sind immer über runde-, halbrunde und oktaederförmige Jubiläen informiert. Ganz gleich, wie trivial und unbedeutend das sich jährende Ereignis ist, sei es der 60. Geburtstag von Maren Kroymann oder der 40. Jahrestag des Einmarsches der Amerikaner auf den Mond.“

Werbung

Derlei Sätze könnten ja durchaus von mir stammen. Aber da ich so einen Kolumnenstil nicht mag und außerdem den Geburtstag eines guten Freundes vorgestern vergaß, Entschuldigung, Paul, distanziere ich mich davon nachdrücklich.

Trotzdem: Heute jährt sich das „Ende von Darmstadt“, was nichts weiter heißen soll, als dass ich heute vor genau einem Jahr den letzten Blogeintrag zu den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik 2008 schrieb. Und da man die Artikel – aufgrund der zwischenzeitlichen Umstellung der nmz-Webseite – nur auf umständlichem Wege findet und ich ab und zu immer noch nach diesen Texten gefragt werde, habe ich die Einträge hier noch einmal als kleine Reminiszenz aufgelistet:

FERIENGRÜSSE AUS DARMSTADT
Satirisches Webtagebuch zu den 44. Internationalen Ferienkursen für Neue Musik 2008

1. Tag

2. Tag

3. Tag

4. Tag

5. Tag

6. Tag

7. Tag

8. Tag

9. Tag

10. Tag

11. Tag

12. Tag

13. Tag

14. Tag

15. Tag

16. Tag

Author profile

Arno Lücker wurde 1979 in Braunschweig geboren. Seit 2003 lebt er in Berlin. Dort arbeitet er als Moderator und Dramaturg. Er ist Künstlerischer Leiter der Astronomie-Musik-Reihe "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin, arbeitet von Berlin aus für das Brucknerhaus Linz, schreibt Programmtexte für zahlreiche Orchester (Wiener Philharmoniker, New York Philharmonic), macht Konzerteinführungen in der Elbphilharmonie Hamburg, der Kölner Philharmonie und anderswo. Außerdem ist er Bad-Blog-Autor der ersten Stunde und arbeitet als Kurator für die Musikstreaming-App IDAGIO.

Werbung

1 Antwort

  1. lieber arno,

    ich bedaure, dass über darmstadt nur so wenig zu berichten ist und man es dann auch noch kaum findet. immerhin habe ich diesen blog spielend gefunden.

    spielend: ich spiele, zwar ziemlich zielversessen, im netz, und finde spielend.

    ich suche natürlich auch: leute wie sie, die gerne über musik, über musikprojekte,
    über ungewöhnliche musikprojekte, über musikprojekte, die sich der spielerisch- improvisatorischen begegnung von musik verschrieben haben.

    und das täglich mit 365 begegnungen, von denen jede ein kammermusikalisches ereignis NEUE MUSIK sein wird. (www.musikmarathon.com)

    vielleicht hätten sie ja lust, darüber zu berichten: TÄGLICH