Sonett an meinen alten Staubsauger

Alt (vorne) und neu (hinten)

Alt (vorne) und neu (hinten)

Du, mein Gerät! Was hast du schön „geblasen“?
Naja, „gesaugt“ triffts besser, „mich beglückt!“
Dein Rohr, im Silberschein geblitzt, wir lasen
gemeinsam Staubmausheere auf, entrückt

Werbung

dem Dreck da draußen! Und, na klar, hier drinnen
warst du mir stets Garant für Sauberkeit;
Denn Dreck und Krümel, tote Fliegen, Spinnen:
die schlucktest du mit schöner Grausamkeit!

Doch nun fühl ich in dir ein hartes Sperren:
Du bist längst Schrott und ich echt nicht gewillt,
dich auf maroden Roll’n hier durchzuzerren,
obschon dein grauer Schlauch sublim gerillt!

Bei dem Gedanken tränen meine Augen,
denn du wirst nie mehr wieder für mich saugen!

Arno Lücker wurde in Braunschweig geboren, studierte in Hannover, Freiburg - und Berlin, wo er seit 2003 lebt und als Moderator, Dramaturg, Konzertveranstalter, Pianist, Komponist und Musik-Satiriker arbeitet. Seit 2004 erscheinen regelmäßig Beiträge von ihm in der TITANIC. Arno Lücker ist Bad-Blog-Autor der ersten Stunde, Fan von Hannover 96, Hertha BSC und den Toronto Blue Jays (Baseball).

Verwandte Artikel

1 Antwort

  1. Olaf sagt:

    Hallo Arno, schönes Gedicht haha :D