Samstag, 14. Juni 2014, 03.00 Uhr: Elfenbeinküste gegen Japan

In Erinnerung an das einzige Fußball-WM-Spiel,
das um 3 Uhr morgens (MEZ) stattfand.

Werbung

Frei nach August von Platen-Hallermünde (Rückennummer 10)

Wie rafft‘ ich mich auf in der Nacht / in der Nacht /
Und fühlte mich fürder gezwungen /
Die Kissen verließ ich vom Teddy bewacht /
Durchwandelte sacht
In der Nacht / in der Nacht /
Die große Wohnung des Jungen.

Kalou rauschte / die gefährliche Acht /
Ich lehnte mich über die Kante
meines Stuhls und hielt ermüdet noch Wacht /
doch das Spiel der Nacht /
War so schwach / war so schwach /
Weil niemand wirklich mal rannte.

Das Spiel drehte sich / im schwülen Manaus /
Indes funkelten hier schon die Sterne /
Japan kam derweil kaum noch raus* /
Wie einst der Klaus
Augenthaler aus
Bayern in entlegener Ferne.

Ich blickte hinauf in die Nacht / in die Nacht /
Und blickte auf den Bildschirm aufs Neue:
Wie hast du hier 90 Minuten verbracht?
Nun stille du sacht /
In der Nacht / in der Nacht /
Im pochenden Herzen die Reue!

*Original-Liveticker-Meldung aus der 69. Minute: „Japan sucht nach einer Antwort, kommt aber noch kaum hinten raus.“

Author profile

Arno Lücker wurde 1979 in Braunschweig geboren. Seit 2003 lebt er in Berlin. Dort arbeitet er als Moderator und Dramaturg. Er ist Künstlerischer Leiter der Astronomie-Musik-Reihe "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin, arbeitet von Berlin aus für das Brucknerhaus Linz, schreibt Programmtexte für zahlreiche Orchester (Wiener Philharmoniker, New York Philharmonic), macht Konzerteinführungen in der Elbphilharmonie Hamburg, der Kölner Philharmonie und anderswo. Außerdem ist er Bad-Blog-Autor der ersten Stunde und arbeitet als Kurator für die Musikstreaming-App IDAGIO.

Werbung