Thomaner im Kino

Derzeit läuft in den Programmkinos hierzulande „Die Thomaner“. Ein Film von Paul Smaczny und Günter Atteln über den weltweit bekannten – inzwischen 800 Jahre alten – Thomanerchor aus Leipzig. Ein Musik-Dokumentarfilm, wie man ihn sich wünscht. Emotional (was bei dem Thema „Knabenchor“ nicht ausbleibt, nicht ausbleiben darf), aber nicht billig emotionalisierend (nur an wenigen Stellen wird Weichspül-Musik à la „Die fabelhafte Welt der Amélie“, was für mich das Allerschlimmste auf Erden ist, als Hintergrundgeräusch verwendet – das ist dann doch recht schmerzhaft, wenn danach wieder Bach kommt…). Verherrlichend, aber nicht unkritisch. Ausführlich, aber nicht langweilig. Meine Empfehlung.

Werbung

Wir Klassik-Menschen sind ja immer sehr skeptisch, wenn im Kino oder im TV von Klassik die Rede ist – oder klassische Musiker zu ihrer Kunst befragt werden (das sind beispielsweise als Gäste von Stefan Raabs „TV Total“ übrigens immer Sony-Classical-Künstler, was in dieser Vorhersehbarkeit und Ödnis einigermaßen schwer erträglich, aber den radikalen und radikal erfolgreichen Marketing-Füchsen von Sony Classical zuzurechnen ist).

Am vergangenen Samstag war ich mit dem ehemaligen Bad-Blogger Mathias Monrad Møller (heute Komponist und Sänger in Personalunion) in meinem Lieblingskino, dem Kant Kino in Berlin-Charlottenburg, das ich von meinem Balkon aus sehen kann.

Mathias Monrad Møller als Knabenchorknabe

Nach dem Film habe ich ein langes Gespräch mit Mathias über den Film, seine Sicht auf den Film und seine eigenen Erfahrungen in diesem legendären internatösen Knabenchor geführt. Erst auf dem Balkon, dann im Wohnzimmer.

Balkon-Interview

Wohnzimmer-Interview

Author profile

Arno Lücker wurde 1979 in Braunschweig geboren. Seit 2003 lebt er in Berlin. Dort arbeitet er als Moderator und Dramaturg. Er ist Künstlerischer Leiter der Astronomie-Musik-Reihe "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin, arbeitet von Berlin aus für das Brucknerhaus Linz, schreibt Programmtexte für zahlreiche Orchester (Wiener Philharmoniker, New York Philharmonic), macht Konzerteinführungen in der Elbphilharmonie Hamburg, der Kölner Philharmonie und anderswo. Außerdem ist er Bad-Blog-Autor der ersten Stunde und arbeitet als Kurator für die Musikstreaming-App IDAGIO.

Werbung