der gmd und das playmobilmännchen

Eine anonymer Leser dieses Blogs ließ mir heute diesen Hinweis zukommen. Von wegen, der Musikjournalismus geht vor die Hunde!

Werbung

>Aus Deiner Heimat ist gerade diese bezaubernde, stilsichere etahoffmanneske Rezension bei mir angekommen. Vielleicht braucht ihr noch einen Gastdozenten, dann nehmt ihr doch ihn:<

Im rauschenden Finale lässt Florian Ludwig es dann so richtig krachen. Und wie er da am Ende steht und seine Musiker mit beiden Armen synchron dirigierend furios zum Schluss treibt, kommt mir plötzlich meine Oma in den Sinn, wie sie uns Kinder ermahnte, wenn wir den Motor unseres Playmobil-Bootes wieder einmal zu hochtourig laufen ließen. „Stellt nicht immer auf so schnell“, höre ich sie rufen. „Davon wird die Batterie so schnell leer“. Ich hatte zwar nicht erwartet, in einem Konzert mit dem Titel „Liebegrüße aus Moskau“ ein großmütterliches Augenzwinkern aus dem Jenseits zu erhalten. Aber ich habe das Bild sehr gerne mit auf den Heimweg genommen.

http://www.derwesten.de/wp/region/Die-Philharmoniker-lassen-es-so-richtig-krachen-id4289640.html

Musikjournalist, Dramaturg