Autor: Julia Mihály

0

Das Harfenduo: „Musikhochschule München will Mauser wieder als Dozenten gewinnen“

Bei meiner täglichen Netzlektüre lese ich im Blog des Harfenduos: „Die Musikhochschule München hat vor, Siegfried Mauser ab dem nächsten Semester wieder als Dozenten zu gewinnen, trotz der erst- und zweitinstanzlichen Urteile. Ein solches Vorgehen wäre bei anderen Arbeitgebern undenkbar. Es ist mehr als deutlich, auf wessen Seite die Hochschule...

0

Das große Fußball-WM-Special! Hymnen – neu gehört! Heute: Mexiko

Im fernen Mittelamerika gibt es 1 Land, welches wir nicht kennen. Es ist dort einfach zu gefährlich. Mafiabosse erschießen sich gegenseitig und alles ist sowieso ziemlich schrecklich. Das möchte man nicht. Man möchte dagegen lieber Zuhause bleiben, sich Bio-Grillwürstchen auf den Oberschenkel legen und die Fußball-WM genießen. Das geht natürlich...

17

Was in der Umfrage wirklich drin stand – weitere Fälle sexueller Belästigung an der Münchener Musikhochschule

Aufgrund meines gestrigen Textes erreichte mich heute anonym die siebenseitige, bisher interne Auswertung der Ergebnisse des Fragebogens „Sexuelle Belästigung“ der Münchener Musikhochschule aus dem Herbst 2016. Um es gleich auf den Punkt zu bringen: das Ergebnis ist schockierend! 37,8% von 759 antwortenden Hochschulangehörigen bejahten, dass sie einmalig, öfters oder häufig...

0

Das große Fußball-WM-Special! Hymnen – neu gehört! Heute: Südkorea

Am 14. Juni ist es endlich soweit. Die ganze Welt wartet drauf! Bierkästen werden geschleppt, Grillgut bereitgestellt – und alle Kinder sind schon ganz aufgeregt. Ja, am 14. Juni 2018 ist es genau 170 Jahre her, dass die deutsche Nationalmannschaft Nationalversammlung den Krieg gegen Dänemark beschloss. 1 Grund zum Feiern!...

0

Zu schleppende Aufklärung: Appell zur Erneuerung der Leitung der Münchener Musikhochschule

Am 18.5.18 twitterte die bayerische, derzeit fraktionlsose Landtagsabgeordnete Claudia Stamm, Tochter der Landtagspräsidentin Barbara Stamm zu Mitwisserschaft der Musikhochschule München und der zuständigen Stellen Wissenschaftsministerium zu den Vorgängen um den Jungstudenten Mitte der 90er Jahre: „In ihrer Antwort auf meine Anfrage hat Regierung bestätigt Mitte der 90er Jahre davon gewusst...

0

Die schlechtesten Kunstlied-Interpretationen aller Zeiten (Eine Liebeserklärung) – Folge 3

Für die, die es nach den Folgen I und II noch nicht verstanden haben: Sich liebevoll lustig machen kann ein Akt der authentischen Wertschätzung und der Integration sein. Wer über Randgruppen – beispielsweise klassische Sängerinnen und Sänger – keine Witze macht, der drängt diese noch weiter an den Rand unserer...

0

Auf der Suche nach der Melodie – Lachenmann in der musica viva

Mit dem Orchesterkonzert am 7.6.18 begann für die Münchener BR-Konzertreihe musica viva eine Abfolge von Konzerten, die sich ausschließlich einem Komponisten widmen: in der Saison 2018/2019 werden das Abende mit Peter Ruzicka, Beat Furrer, Enno Poppe und Peter Eötvös sein. Dieser dirigierte jetzt das allein Helmut Lachenmann gewidmete Konzert. Parallel...

0

GEMA-MV 2018: Chems und Stahlrohr, Heldenleben und Filibuster

Meine Erinnerung kehrt langsam zurück. Mein chems-gesättigtes Hirn lichtet sich. Wo bin ich eigentlich? Mir dämmert, dass ich irgendwann, es muss Mitte Mai gewesen sein, in… B… Bh… Berlin gewesen sein muss. Es hatte wohl was mit Urschrei, nein, Urheberrecht zu tun. Ah, es war die GEMA-Mitgliederversammlung. Und davor die...

0

Die schlechtesten Kunstlied-Interpretationen aller Zeiten (Eine Liebeserklärung) – Folge 1

Das hier ist ein schnell dahingeschmierter Artikel, um Geld zu verdienen und um auf Facebook etwas Liebe zu bekommen eine Liebeserklärung an meine favorisierte Rasse unter den musikalischen Gattungen: dem Kunstlied. Das Kunstlied wurde von Schubert im 14. Jahrhundert entdeckt und verendete vollends unter der Mitwirkung von Wagner, der eh...

2

Ein Trauerspiel: Fort- und Weiterbildung für Lehrende an Musikhochschulen

Jeder MitarbeiterInnen-bewusste öffentlich-rechtliche Betrieb bietet seinen Beschäftigten und Verbeamteten aller Dienststufen Fortbildungen an: sei es personen- oder fachbezogen oder alle Arbeits- und Dienstverhältnisse betreffend. Im Sinne des letzteren Punktes heißt das dann „Interkulturelle Kompetenz“, „Achtung und Toleranz“, „Gender Mainstreaming“, etc. Oder für Verwaltungskräfte mit prekärer Klientel im Sozialbereich gibt es...