#elphiopen – wie die eröffnung der elbphilharmonie wirklich war

Wie russische Agenturberichte nun bestätigen, hatte der verspätete Beginn des Festakts zur Eröffnung der Elbphilharmonie einen triftigen Grund. Gemeinsam haben der regierende Oberbürgermeister der Stadt, Oberelph Scholz, und Bundespräsident Joachim Gack am Fuße der Elbphilharmonie 10.000 Koi-Karpfen in der Elbe ausgesetzt, die während des Pausenempfangs fangfrisch als Elbsushi gereicht werden konnten. Wegen des herrschenden Hochwassers hatte sich die mit zahlreichen Scheinwerfern avisierte Temperierung der Elbe um wenige Minuten verzögert, was die Verantwortlichen dazu zwang, den, Zitat, „release der Kois“, ebenfalls aufzuschieben. +++ Wie die Bild-Zeitung Hamburg in ihrer Ausgabe vom 11.01.2017 enthüllte, soll nun, nach der Eröffnung, nicht der, Zitat, „Baustellenintendant“ Tobias Lieben-Seutter, sondern der Geschäftsführer des Ensembles Residenz, Christoph Rempe, die Intendanz der Elbphilharmonie übernehmen. Grund sei seine geniale Idee, die Konzertprogramme dieser Saison nicht zu veröffentlichen und das Publikum so neugierig zu machen – was sein Kollege ohne abzugucken für seine Eröffnung einfach übernommen hat. +++ Am Rande eines Ruinart-Glases bestätigte NDR-Intendant Lutz Schiefer, dass Barbara Schöneberger NICHT aufgrund ihrer Köfpchengröße engagiert worden sei. +++ Zwischen den Zeilen eines Interviews mit dem Musikwissenschaftler Dr. Matthias Döpfner über das Konzept der „Kugelgestalt der Zeit“ beim späten Bernd Alois Zimmermann wurde deutlich, dass der bisherige Bild-Herausgeber Kai Dieckmann seinen Posten aufgrund mangelnder Kentnisse im Kontrapunkt räumen musste. +++ Aussagen einer aufmerksamen Putzfrau zufolge ist der hässliche, tief eingezogene Rotweinfleck auf dem offenen Eichenparkett des mittleren Foyers auf einen Streit zwischen einem ehemaligen Tagesthemensprecher und der künftigen Intendantin der Berliner Philharmoniker zurückzuführen. Beide hatten sich über die Akustik auf den Waschräumen in die Haare bekommen. Im Zuge der Auseinandersetzung übergossen sich die Kontrahenten mit Weiss- und Rotwein, wobei der Rotweintrinkende ehemalige Tagesthemen-Moderator den Sieg davon trug. Die Gestaltung der Kloschüsselkeramik war bis zuletzt auch ein Streitpunkt zwischen dem Akustiker Toshio Honda und dem Bauträger Hochhöher. Schlussendlich hatten sich die akustischen Eigenschaften gegenüber den Rutsch- und Spüleigenschaften der Toiletten durchgesetzt. +++ Am zweiten Tag nach der Eröffnung musste die Plaza der Elbphilharmonie zeitweise gesperrt werden, da es einer Gruppe Materialfetischisten gelungen war, in das Innere des Gebäudes vorzudringen. Dort begannen sie umgehend damit, die von Journalisten irritierenderweise gerne als „weiße Haut“ bezeichnete Innenwand des Konzertsaals zu liebkosen. Dabei sind die Wände grau. Und wirklich sehr kuschlig gefräst. Seufz. +++ Die kleine Raupe Nimmersatt ist beleidigt, weil sie sich offenkundig nicht richtig platziert fand und findet deshalb jetzt alles doof. Sie hat schon einen Antrag gestellt, die davorliegende Straße in Nimmerwiederkehrspitze umzutaufen. Warum habt ihr sie nicht näher an Mutti gesetzt. Echt jetzt. +++ Trump auf Twitter: „We are gonna make them pay for it.“ +++ Unbestätigten Gerüchten zufolge soll das NDR Elbphiharmonie-Orchester demnächst einen (neuen) Dirigenten bekommen, nachdem der ehemalige Justiz-Senator Barnabas Schill seine Rückkehr auf die Bahamans angekündigt hat. +++

Werbung

Author profile

Musikjournalist, Dramaturg

Werbung