Udo Jürgens (1934-2014)

Wie alle mitbekommen haben: der große Schlager-Komponist-, -Sänger und -Pianist Udo Jürgens ist heute am späten Nachmittag in der Schweiz gestorben. Bei einem Spaziergang. Herzversagen. Tot.

Werbung

Udo Jürgens war der Ludwig van Beethoven des anspruchsvollen Schlagers der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er schrieb und interpretierte ungelogen mindestens zwanzig Lieder, die wir – „jungen Leute“ – bis heute ohne Texthänger mitsingen können. Darüber hinaus entstanden hunderte, vielleicht tausende Songs.

Selbst in der Szene der angeblichen „Speerspitze des musikalischen Denkens“ – der zeitgenössischen Musik – sprach man von ihm mit höchstem Respekt und größter Sympathie. Er fiel heraus aus dem, was man unter dem Signum „Schlager“ alles erdulden, aushalten, ausblenden musste. Sein Gesamtwerk ist ein künstlerisches Gesamtwerk, das auf ewig seinesgleichen suchen wird.

Jetzt ist er plötzlich tot – und das ist sehr traurig. Denn er sah bis zuletzt so gut aus – und wir alle hätten gedacht, dass er mindestens 100 Jahre alt wird. In Würde – und bei totaler geistiger Wachheit. Möge er bis zuletzt die schönsten Frauen der Welt an seiner Seite gehabt haben! Möge sein letzter Winterspaziergang in der Schweiz ein Genuss gewesen, möge er mit dem Gedanken an weitere Songs mit aussagekräftigem Inhalt von uns gegangen sein!

Seine Texte, seine Melodien waren so groß, von so politisch, amouröser Tragkraft. Wir werden ihn nie vergessen.

Nun haben ihn die Götter zu sich berufen. Kein Wunder. Mussten sie doch stolze 80 Jahre auf ihn warten. Nun gibt er Konzerte dort droben – natürlich mit weißem Schimmel-Flügel und im weißen Frottee-Bademantel. Und die Engel tirillieren. Sie wollten ihn für sich. Was nur allzu verständlich dünkt…

Udo: Bis bald. Danke für alles.

Wir lieben dich.

Author profile

Arno Lücker wurde 1979 in Braunschweig geboren. Seit 2003 lebt er in Berlin. Dort arbeitet er als Moderator und Dramaturg. Er ist Künstlerischer Leiter der Astronomie-Musik-Reihe "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin, arbeitet von Berlin aus für das Brucknerhaus Linz, schreibt Programmtexte für zahlreiche Orchester (Wiener Philharmoniker, New York Philharmonic), macht Konzerteinführungen in der Elbphilharmonie Hamburg, der Kölner Philharmonie und anderswo. Außerdem ist er Bad-Blog-Autor der ersten Stunde und arbeitet als Kurator für die Musikstreaming-App IDAGIO.

Werbung