Internetrecherchen machen meine Musik spannender – wohl nur für den Leser!

Als Blogger ist man zuerst im Netz unterwegs, wenn man Themen untersucht. Oft gibt es nur eine Quelle, die zum zeitnahem Texterstellen herhalten muss, wenn man keine zweite zur Verifikation auftreiben kann. Im Falle von Musikinstitutionen und ihren Meldungen kann dies durchaus ausreichen. Ausserdem kann man einen Blogbeitrag im Falle des Falles einer unschlüssigen Recherche relativ simpel aktualisieren.

Werbung

Lustig wird es, wenn sich Zeitungen wie z.B. das „Neue Deutschland“ auf das Netz mit einer einzigen Quelle verlassen. So passierte es diesem Presseorgan mit mir anlässlich des Gründungskonzerts der Landesjugendensembles für Neue Musik aus Thüringen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz/Saarland zu einem „Ensemble der Länder“ im Rahmen der „Rheinsberger-Pfingstwerkstatt 2013“. Nebenbei sei bemerkt, dass dies ein wunderbares Projekt wurde und man nur hoffen kann, dass mit dem Appell all der Unterstützer aus Musikräten, jungen Ensembles, Dozenten, Tonkünstlerverbänden, Festivals und Komponistenverband diese Initialzündung ihre Fortsetzung finden wird.

Über dieses Projekt berichtete das „Neue Deutschland“ vorab. Die Headline klang richtig heiß: „Elektro-Zither und Blaskapelle“. Das machte mich stutzig. Zwar habe ich im Alpenraum hin und wieder Gelegenheit zu regem Austausch und hervorragenden Aufführungen mit Zithersolisten. Die märkische Zitherszene ist mir aber noch gänzlich unbekannt. Sollte das thüringische Landesensemble „verzithert“ worden sein seit der April-Uraufführung meines dortigen Stückes für Alt-Flöte und Doppelensemble? Die Bloglesern nicht ganz unbekannte Zitherszene zwischen Nordhausen und Sonneberg ist durchaus lebendig wie das dortige Neue-Musik-Leben. Liest man weiter heisst es in der Mitte: „In »Hin und Her« von Alexander Strauch gesellen sich schließlich drei elektrifizierte Zithern zu einer Blaskapelle.“ Potzblitz! Das klingt wirklich interessanter als Flöte und Ensemble. Wer denkt da nicht gleich an drei alpin-blonde Schönheiten an Zithern, die knistern wie ein Bratwurstgrill, dazu fesche Burschen in Ledertracht an Trompeten, Posaunen und Tuba. In Weimar wie Rheinsberg aber erinnere ich mich nur an die hervorragenden jungen Landesensemblemusiker, den formidablen Juri Lebedev und die wundervolle Carin Levine. Kein Grillfest, aber durchaus eines der Musik!

Tja, liebes „Neues Deutschland“! Da siehst Du wohl eher alt denn neu aus. Irgendjemand las wohl nur „Strauch“ und „Hin und Her“ , vergass die römische Drei und verfizierte nur über die Werkliste meiner Homepage und meinte somit ein früheres „Hin und Her – Sinfonia I für drei E-Zithern, Blechbläser und Rührtrommeln“, was Georg Glasl für sein Zither-Festival beauftragte . Und ich gebe zu, landläufig wird der märkische „Michael Mustermann“ vielleicht eher Gefallen an Ledertracht und Grillzither als an Alt-Flöte und Doppelensemble finden. Aber der Textersteller sowie die Redaktion des „Neuen Deutschlands“ können gleich wieder aufatmen, vergass doch Rheinsberg in seinen Ankündigungen das „extended“ der „Ensemble der Länder“-Fassung meines „Hin und Her III“. Aber Schwamm drüber! Möge als wirklich relevantes Ereignis der Auftritt von Ulrike Liedtke in Erinnerung bleiben, als sie unser Aller Appell zur Gründung dieses „Ensembles der Länder“ vortrug. Wer weiss: vielleicht finden sich bald alpine und Thüringer Wald-Zitherinnen zusammen, grillen mein „Hin und Her“, krallen sich eine Blaskapelle mit hübschen Burschen und lassen das ganze durch das hoffentlich bestehende Ensemble der Länder begleiten und ich kann es „Hin und Her IV XXL“ nennen. Das wird dann wieder zu Verwechslungen mit meinem Jugendorchesterstück „XXL“ für die Chemnitzer Musikschule führen. Muss ich mich dann in den Lift, den Aufzug meines „Ascenseur“-Marimbakonzerts für das Berliner Jugendsinfonieorchester Marzahn-Hellersdorf flüchten? Gott, nein, äh, „Neues Deutschland“ bewahr‘ mich davor!

Und hier der bildliche Beweis: es war „Hin und Her III extended“ mit der Alt-Flöte Frau Levines, dem Dirigat Juri Lebedevs und den Musikern der verschiedenen Landesjugendensembles für Neue Musik

 

Komponist | Website

KomponistIn