NMZ(S) – ruhe in Frieden?

Da anscheinend einige Kommentatoren momentan auf unseren Seiten landen, weil sie sich über den viel zu frühen Tod des Düsseldorfer Rappers NMZS von der „Antilopengang“ informieren wollen, hier eine Nachricht von seiner Fast-Namensbase NMZ (Neue Musikzeitung) und den dazugehörigen Bloggern (mir):

Werbung

Wir sind auch traurig über den Tod von NMZS! Die Verwechslung eines sympathischen und hochtalentierten Rappers aus Düsseldorf mit uns (der sympathischen und freiheitlichen Neuen Musikzeitung, die als letztes die großen Werte….aber ich schweife ab) ehrt uns. Ich selber kannte seine Musik bisher nicht sehr gut, habe mir aber inzwischen einiges angehört und finde es prima (ebenso wie die „Antilopengang“). Unschlagbar die Refrainzeile dieses Liedes…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

da hätte auch Teddy Adorno seine Freude dran gehabt!

Und ja, Depression ist eine Scheißkrankheit.

Und beschreibt das folgende Lied nicht genau das Dilemma eines typischen jungen Neue-Musik-Komponisten auf der Suche nach ein bisschen Liebe (und Geld)? :

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie auch immer, auch hier wollen wir diesen Künstler würdigen und verweisen ausdrücklich auf diese Meldung.

Der Deutsche Rap hat einen großen Künstler verloren.

Moritz Eggert