Die einzige erlaubte Orchesterfusion…

Die einzige erlaubte Orchesterfusion findet als Gedenkkonzert anlässlich der Trauerfeier für den verstorbenen Maestro Lorin Maazel statt, der beide an dieser Fusion teilnehmenden Münchener Orchester leitete: die Münchener Philharmoniker (2012-2014), im hohen Alter als Interims-GMD, und 1993-2002 das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Werbung

Es singen im aufs Programm gesetzten Stück (Brahms‘ Deutsches Requiem) Christiane Karg und Georg Zeppenfeld, der Philharmonische Chor München
und der Chor des Bayerischen Rundfunks (Einstudierung: Andreas Herrmann). Dirigent soll Valery Gergiev sein. Nachdem der Eintritt am Mo., 21.7.14, 20 Uhr, Einlass 19:30 Uhr,St. Michael, Neuhauser Str. 6, München, frei sein wird, hat an dem Tage auch jede Kritik an Gergiev zu schweigen! Und was fehlt uns nun: Ein Hauch von Smartness und unglaubliche Coolness. Möge dies die einzige Orchesterfusion bleiben! BR-Klassik wird dies noch analog per UKW am gleichen Abend live um 20:03 Uhr übertragen, digital per Videostream auf den Seiten des Internetauftritts des Bayerischen Rundfunks.

goodbye_maazel

Author profile
Komponist | Website

KomponistIn

Werbung