schreibstube darmstadt

[update und vorbemerkung: this is not a darmstadt-bashing. der autor dieser zeilen ist höchst gespannt auf den neubeginn der ferienkurse, wie er sich nun unter der leitung von thomas schäfer andeutet. er ist begierig zu erfahren, wie sich die neuen, offeneren formen des lehrens und zusammenarbeitens, wie sie dem programm zu entnehmen sind, realisieren und zu welchen prozessen sie führen. nur falls das jemand dem mitternächtlichen gebrabbel des autors nicht entnommen haben sollte. der ausdruck „in memento" bleibt ihm dennoch fremd, es müsste dann wohl der genitiv folgen: „memento heinz klaus metzgeri" oder eben „in memoriam heinz-klaus metzger". ende der durchsage. ]

Werbung

darmstadthurtig, hurtig, liebe komponisten, rasch eingeschrieben für die ferienkurse 2010.

Zur Pressemitteilung PI_IMD_Ferienkurse 2010

was sag ich komponisten: da ist ja sogar ne schreibwerkstatt dabei!

aufruf an die leser: wer spendet, um einen von uns in die schreibschule zu schicken? ihr dürft auch bestimmen, wer’s am nötigsten hätte…

das wäre ja wohl wirklich lustig, wenn „der echte“ bad boy beim echten onkel frank in die schreibschule ginge, tststs…

memento
wobei: die können erstmal anfangen, ihre internetseite aufzuarbeiten. ausgerechnet auf der research-seite steht da: „In Memento Heinz Klaus Metzger“. Hoffentlich dreht er sich da mal nicht im Grab rum.

und dann auch noch das: ein open space:

„Das Format basiert auf Prinzipien wie Selbstorganisation, Selbstmotivation, Peer-to- Peer-Netzwerken und Open-Space-Praktiken. Es soll dem offenen, ungeregelten Austausch von Wissen dienen, formlose Situationen des Erfahrungs-Transfers schaffen und die Möglichkeit für spontane Aktivitäten bieten.“

also wenn ich nicht wüsste, dass bop dafür als kurator, researcher oder was auch immer gewonnen worden ist. dann würd ich es mir kaum vorstellen können wollen.

aber so: brechen wir vielleicht doch einmal den guten vorsatz, erst dann nach darmstadt zu gehen, wenn man als dozent eingeladen ist. (wenn sie mich noch reinlassen, wo ich doch hier so eindeutig mit den bösen buben unter einer URL stecke!!!) a.l. weiß immerhin, wo’s da bier gibt. und m.e. sagt mir vorher, wo’s hinterher wehtut.

Author profile

Musikjournalist, Dramaturg

Werbung

1 Antwort

  1. 23. Februar 2010

    […] schreibstube darmstadt « Bad Blog Of Musick […]