Foto – sounding d https://blogs.nmz.de/sounding-d Das Reiseblog der nmz Mon, 20 Sep 2010 13:10:29 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.0.3 Das Reiseblog der nmz Foto – sounding d neue musikzeitung / nmzMedia Das Reiseblog der nmz Foto – sounding d https://blogs.nmz.de/sounding-d/wp-content/plugins/powerpress/rss_default.jpg https://blogs.nmz.de/sounding-d/category/foto/ Der zweite Tag in Eisenach https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/20/der-zweite-tag-in-eisenach/ Mon, 20 Sep 2010 13:10:09 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=1113 Im Zentrum des Tages, die Klangwanderung, den Berg hinauf zur Wartburg, endend mit einem Konzert in der Wartburg. Sechs Schlagzeuger zelebrierten ein Stück von Gerard Grisey. Was fun.

[See image gallery at blogs.nmz.de]

Ähnliche Einträge

]]>
Die Luft ist raus https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/20/die-luft-ist-raus/ https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/20/die-luft-ist-raus/#comments Mon, 20 Sep 2010 07:43:33 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=1108 Der Zug ist wahrscheinlich längst wieder zerlegt, und mit ihm ist das ganze Projekt jetzt zerbröselt. Es ist vorbei mit der Reise der Neuen Musik durch Deutschland. Nach der Aktion  ist jetzt Arbeit vor Ort wieder angesagt. Es gibt keinen Film vom letzten Tag, es gibt im Blog von Sounding D keine Fotos von Eisenach. Die Luft ist raus.

Wir werden hier noch ein wenig weiter spielen. Material gibt es in Hülle und Fülle. Nun erst einmal ein paar Fotos vom ersten Tag in Eisenach. Eine Klangexpedition, abgeschlossen von einem Regenbogen.

[See image gallery at blogs.nmz.de]

Ähnliche Einträge

]]>
https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/20/die-luft-ist-raus/feed/ 2
Klingender Berg gebar https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/12/klingender-berg-gebar/ Sun, 12 Sep 2010 09:36:11 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=1072 Einige Dinge müssen sich auch erst legen. So wie etwa der klingende Berg. Gebar er nun, nun: Was?

Heute früh hörte ich, nachdem das Stück geendet hatte, dass sich einige der Schülermusikanten zu ganz gewöhnlicher Musik verbanden. Sofort bildete sich eine Traube um sie. Ich habe es nicht gesehen, nicht gehört, aber aus „informierten Kreisen.“

Musik verbindet. (Welcher Verband hatte das schon wieder proklamiert?) Nur jeweils anders und nur jeweils andere.

Es folgen Bilder aus der entsprechenden Galerie, die ich bald ergänzen werde, wenn ich nicht auf 10-Zoll-Monitor-Arbeit beschränkt sein werde.

[See image gallery at blogs.nmz.de]

… eine Zwerg?

Ähnliche Einträge

]]>
Das Endspiel war schon – musikalischer Abflug https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/12/das-endspiel-war-schon-musikalischer-abflug/ Sun, 12 Sep 2010 08:11:34 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=1059 [See image gallery at blogs.nmz.de] Nachdem gestern ein musikalischer Aufstieg zur Wartburg anstand, bodennah, aber in die Höhe treibend, die tiefen Täler überblickend und endlich und mit nötiger Notwendigkeit die Kanonen besetzend, war heute in der Frühe der Aufschwung in die Lüfte gefragt, die Klänge in die Gegend tragend und am Ort selbst versickernd in gleichwohl immer höher tönenden Klängen.

[See image gallery at blogs.nmz.de] Morgens ist die Welt noch in Ordnung. Nach Überwindung von Müdigkeit und Hunger, konnte man sich hier frei und fern der Stadt, in der Nähe des Flughafens Kindel, einfach einer morgendlichen Klangwandlmeditation hingeben. Sicherlich mit einem Eventcharakter, der aber nicht sich über das musikalische Ereignis stülpte. In letzter Zeit geht die Musik ja schon häufiger mal wieder in die Lüfte, bei Stockhausen und zuletzt bei Eggert.

Die Umkehrung des Sternklang-Situation aus Stuttgart in gewissem Sinne. Man geht ins Wache. Man macht sich auf. Man lässt es raus. Soweit ich das beurteilen kann, waren die Beteiligten, von den Zuschauern bis zu den Musikern hin selbst erstaunt, was da passierte. Leicht und biegsam, mochten die Klänge selbst noch so statisch gewesen sein, entstand ein vergnügliches Klangereignis. Bodenhaftend wie schwebend. War schon toll. Kann man nicht vernünftig beschreiben.

[See image gallery at blogs.nmz.de]

Ähnliche Einträge

]]>
Nachdem gestern ein musikalischer Aufstieg zur Wartburg anstand, bodennah, aber in die Höhe treibend, die tiefen Täler überblickend und endlich und mit nötiger Notwendigkeit die Kanonen besetzend, war heute in […] Morgens ist die Welt noch in Ordnung. Nach Überwindung von Müdigkeit und Hunger, konnte man sich hier frei und fern der Stadt, in der Nähe des Flughafens Kindel, einfach einer morgendlichen Klangwandlmeditation hingeben. Sicherlich mit einem Eventcharakter, der aber nicht sich über das musikalische Ereignis stülpte. In letzter Zeit geht die Musik ja schon häufiger mal wieder in die Lüfte, bei Stockhausen und zuletzt bei Eggert.
Die Umkehrung des Sternklang-Situation aus Stuttgart in gewissem Sinne. Man geht ins Wache. Man macht sich auf. Man lässt es raus. Soweit ich das beurteilen kann, waren die Beteiligten, von den Zuschauern bis zu den Musikern hin selbst erstaunt, was da passierte. Leicht und biegsam, mochten die Klänge selbst noch so statisch gewesen sein, entstand ein vergnügliches Klangereignis. Bodenhaftend wie schwebend. War schon toll. Kann man nicht vernünftig beschreiben.


Tags:


Ähnliche Einträge

* Keine ähnlichen Einträge gefunden.


]]>
Foto – sounding d 4:42
Adieu! https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/10/adieu/ https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/10/adieu/#comments Fri, 10 Sep 2010 00:50:04 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=954 Der Zug fährt in

sounding-D-Zug, ich muss dich lassen,
da fährst du nun auf Schienen,
in fremde Land dahin.
Mein Freud′ is mir genommen,
die ich nit weiss bekommen
wo ich im Elend bin.
No tags for this post.

Ähnliche Einträge

]]>
https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/10/adieu/feed/ 1
Widerstreitende Mächte – eine illustrierte Bibelgeschichte https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/10/widerstreitende-maechte-eine-illustrierte-bibelgeschichte/ Fri, 10 Sep 2010 00:38:21 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=915 Na sauber, Neue Musik im Herzen des katholischen Bayern, da wo Bayern noch konservativer sein soll als anderswo – in der Erzdiözese Passau. Das stellt an sounding D natürlich komplett neue Anforderungen. Hier soll euch nun erzählt werden, was sich zutrug, als der Zug nach Passau kam…

Im Land der Bajuwaren gab es eine Stadt, die Gott besonders gefiel. Die Menschen dort ehrten seine Gebote, bauten ihm ein schönes Gotteshaus und hielten sehr viel von einem seiner liebsten Propheten, dem heiligen Franz-Josef. Aber sie waren skeptische Menschen und fürchteten das Böse in allem, was sie nicht kannten. Als nun ein wunderlicher Zug in ihre Stadt kam und mit ihm Menschen, die wunderliche Laute ausstießen, bekamen sie es mit der Angst zu tun. Jene Fremden, die mit ihren Stimmen offensichtlich heidnische Riten vollführten (die Solisten des Richard Spaeth Vocal Ensembles) wurden in der Ausübung ihrer Teufelsgesänge bereits am Bahnsteig gestellt und in ein abgelegenes Bahnwärterhäuschen gebracht, wo sie freilich ohne Reue ihr schändliches Treiben fortsetzten…

vokal_2
Stimmen aus dem Off: Das Richard Spaeth Vokal Ensemble war, obwohl verborgen,...

vokal_1
...mittels Kabeln und PA auf dem gesamten HBF zu hören.

Die Passauer indes, weiterhin den Einflüsterungen körperloser Stimmen ausgesetzt, wankten nicht im Glauben, sondern suchten Erlösung im Hause Gottes, dem Hohen Dom St. Stephan, wo sie endlich durch den Klang der mächtigen Orgel (Domorganist Ludwig Ruckdeschel) Linderung erfuhren.

Heilende Klänge. Die Passauer Domorgel.
Die größte – katholische – Kirchenorgel der Welt.

Und der Herr hatte Mitleid mit den Seinen. Er sandte ihnen auch die Posaune(n) von Jericho (Paul Zauner), um ihnen die Scheu vor dem Andersartigen zu nehmen und die Mauern des Zweifels zum Einsturz zu bringen, die sie um sich gebaut hatten. „Lasset ab“, riefen sie da. „Lasset ab von den schnöden Klängen, an die wir uns so lange geklammert haben, weil sie wohltuend waren! Lasset Neue Musik um uns sein, denn auch sie kündet von Gottes Werk!“

Und die Menschen von Passau waren froh und sie gingen hin, um eine Schiffsreise zu tun, auf die sie alle Musiker einluden, die ihnen unterwegs begegneten.

eine innilzdonaureiberei...
eine "innilzdonaureiberei"...

mit Streichquartett und Jazztrio
...mit Streichquartett und Jazztrio

So waren am Ende alle glücklich und der Herr blickte mit Wohlwollen auf seine Stadt. Eine Stadt, die seinen göttlichen Ratschluss befolgt und der Neuen Musik ihre Tore geöffnet hat, so wie auch er es mit den Toren seines Hauses getan hat.

Ähnliche Einträge

]]>
Pressluft oder der Traum vom soundwalken in Augsburg https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/08/pressluft-oder-der-traum-vom-soundwalken-in-augsburg/ https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/08/pressluft-oder-der-traum-vom-soundwalken-in-augsburg/#comments Wed, 08 Sep 2010 16:39:18 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=877 Die typischen Klänge der Städte einfangen, das sollen die Soundwalks tun und uns dabei für die spannenden Klänge des Alltags sensibilisieren. Was aber, wenn die Klangpunkte einer Stadt (entgegen der verheißungsvollen Punkte auf den verteilten Flyern) vor allem durch den zarten Klang von Presslufthammern auf Pflaster bestehen? So gehört in Augsburg, wo pünktlich zu sounding D noch mal eben die Straßen um den Rathausplatz aufgerissen wurden. Na gut, in Städten mit einer mittelalterlichen Bausubstanz wie sie Augsburg hat, gibt es immer einen Hinterhof, in den man sich retten und wieder der Stille nachlauschen kann. Gott sei Dank!

Dabei geht man aber als Ortsfremder schnell verloren und wird unter Umständen von ungeahnten, nicht verzeichneten Klangpunkten überrascht. So hörte ich, die Gässchen der Fuggerstadt durchstreifend, auf einmal seltsam schwebende Klänge, die ich zunächst nicht einordnen konnte. Unvermittelte Freude durchströmte mich. Sollte die Neue Musik am Ende schon einen Hafen gefunden haben in dieser altehrwürdigen Stadt mit ihrer zweitausendjährigen Geschichte, wo sie es anderswo doch so schwer hat? Von dieser elysischen Vorstellung beflügelt, schritt ich aus, um die fabelhafte Klangquelle willkommen zu heißen.

Jäh wurde ich jedoch aus meiner Träumerei gerissen, als ich entdecken musste, woher der Feenzauber rührte: Nicht der gemeine Augsburger in seiner ungezügelten Lust an den Freuden zeitgenössischer Musik, umjubelt von seinen Nachbarn und Partnern im Geiste, war da am werke, sondern doch wieder nur die Handlanger des Neue-Musik-Establishments: Ich war mitten in eine Sounding-D-Performance des Duos Zander/Fiebig hineingestolpert. Mein Traum von der unbegrenzten Weite der Neuen-Musik-Landschaft in Bayern war zu ende geträumt. Matt sank ich auf eine alte Mauer nieder und lauschte…

Radlduo
Equipment in den Hänger und ab zum "Elektroakustischen Picknick".

Klangpunkt am Mittleren Lech: Das Duo Zander-Fiebig
Klangpunkt am Mittleren Lech: Das Duo Zander-Fiebig
No tags for this post.

Ähnliche Einträge

]]>
https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/08/pressluft-oder-der-traum-vom-soundwalken-in-augsburg/feed/ 2
Rhythm is it! oder nicht? https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/08/rhythm-is-it-oder-nicht/ Wed, 08 Sep 2010 12:09:36 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=868 Ein erster Höreindruck vom Augsburger Bahnhof.

Er unterscheidet sich stilistisch vom bisher überwiegend Gehörten. Gefällt mir, denn die Berührungspunkte zum Jazz waren auf den vorangegangenen Stationen überschaubar bis vernachlässigbar. Muss man auch nicht haben, schließlich hat Jazz nicht zwingend etwas mit Neuer Musik zu tun. Was aber zumindest meine Ohren spitzt, ist die häufig vermisste rhythmische Struktur, die in den sich ständig rhythmisch brechenden Kompositionen Neuer Musik häufig durch Abwesenheit glänzt. Das ewig Wabernde jedenfalls ist meine Sache nicht…

Deshalb also ein wenig Augsburger Balkan (zugegeben eine Modeerscheinung dieses Bukovina-Zeugs, aber gut für das schwere Blech, denn auch die Tubisten brauchen Arbeit). Man halte bis zu den Improvisationen in der Mitte durch!

Bataillon modern feat. Kay Fischer
Bataillon modern feat. Kay Fischer


	


	

Ähnliche Einträge

]]>
Ein erster Höreindruck vom Augsburger Bahnhof. Er unterscheidet sich stilistisch vom bisher überwiegend Gehörten. Gefällt mir, denn die Berührungspunkte zum Jazz waren auf den vorangegangenen Stationen überschaubar bis vernachlässigbar. Muss […] Er unterscheidet sich stilistisch vom bisher überwiegend Gehörten. Gefällt mir, denn die Berührungspunkte zum Jazz waren auf den vorangegangenen Stationen überschaubar bis vernachlässigbar. Muss man auch nicht haben, schließlich hat Jazz nicht zwingend etwas mit Neuer Musik zu tun. Was aber zumindest meine Ohren spitzt, ist die häufig vermisste rhythmische Struktur, die in den sich ständig rhythmisch brechenden Kompositionen Neuer Musik häufig durch Abwesenheit glänzt. Das ewig Wabernde jedenfalls ist meine Sache nicht…
Deshalb also ein wenig Augsburger Balkan (zugegeben eine Modeerscheinung dieses Bukovina-Zeugs, aber gut für das schwere Blech, denn auch die Tubisten brauchen Arbeit). Man halte bis zu den Improvisationen in der Mitte durch!



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Einträge

* Rückfall! (1)
* Widerstreitende Mächte – eine illustrierte Bibelgeschichte (0)
* Stimmen und Videos zu sounding D (3)
* sounding oooold-nburg (1)
* Kampf der Musikwelten – Muzak in Oldenburg (15)


]]>
Foto – sounding d
Rückfall! https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/08/rueckfall/ https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/08/rueckfall/#comments Wed, 08 Sep 2010 11:12:28 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=863 Während mein Kollege Patrick Hahn vom bloggen zum funken übergegangen ist und den kalten Entzug bitterlich zu spüren bekommt, habe ich meine sounding-D-Abstinenz für einen 2-tägigen Rückfall beendet und bin wieder drauf. JL is back on the track, sozusagen…

entenfamilie
sounding-D-ler im Gänsemarsch auf Klangsuche

Für die Stationen Augsburg und Passau habe ich mich wieder den Soundsuchern beim akustischen Konrad-Lorenz-Gedächtnismarsch angeschlossen.

Ähnliche Einträge

]]>
https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/08/rueckfall/feed/ 1
erneut wechsel in der schirmherrschaft https://blogs.nmz.de/sounding-d/2010/09/05/erneut-wechsel-in-der-schirmherrschaft/ Sat, 04 Sep 2010 23:41:05 +0000 http://blogs.nmz.de/sounding-d/?p=752 und der grund dafür liegt in einem kleinen fluxusstück, das heute in saarbrücken aufgeführt wurde.
Drei neue Schirmherren mit Knallbrause IMG_1127
Drei neue Schirmherren mit Knallbrause IMG_1127

Aufführungsanweisung Regenschirmstück IMG_1129
Aufführungsanweisung Regenschirmstück IMG_1129

Ähnliche Einträge

]]>