Markiert: Kulturförderung

Wen kann ich „lastminute“ als Urheber und Musiker wählen?

Ehrlich gesagt, hätte ich vor zwei Wochen nicht schon per Brief gewählt, wüsste ich heute nur, dass ich nicht AfD wählen würde. Für Musiker könnten da die Pläne der Parteien zur Kulturpolitik weiterhelfen. Nachdem die bisher im Bundestag vertretenen Parteien und die FDP z.B. in der Flüchtlingspolitik, die zu den...

Glückliches Österreich

Glückliches Österreich

Besuch beim neuen Opernhaus in Linz: Eine zufällig auf der Straße angesprochene Frau sieht nicht aus wie die typische Opernbesucherin, weiß aber sofort wo wir hin müssen und weist uns den Weg. Direkt in Bahnhofsnähe ragt das imposante felsenartige neue Opernhaus in den oberösterreichischen Himmel. Überall im Haus herrscht Betriebsamkeit – Handwerker schleppen Kabel, Bauarbeiter tragen Zementsäcke, aber die Intendanz ist schon eingezogen, das Opernhaus ist quasi fast schon in Betrieb. An der Pforte werden wir herzlich, fast enthusiastisch begrüßt. Man merkt: alle freuen sich über das neue Haus.

Das Dilemma der Eigeninitiative

Das Dilemma der Eigeninitiative

Wo bleibt die grundsätzlich richtige Idee des Rechts auf kulturelle Allgemeinbildung und der gleichen Chancen für alle, woher sie auch kommen mögen?
Genau das ist sie nämlich, die Crux mit dem Dilemma der Eigeninitiative.

Im Auftrag des Kulturauftrages (Teil 1)

Im Auftrag des Kulturauftrages (Teil 1)

In einem Selbstversuch überprüft Moritz Eggert die Kulturwilligkeit der Bürger von Dessau, Sachsen-Anhalt, als Reaktion auf die Videobotschaft des Ministerpräsidenten Prof. Dr. Wolfgang Böhmer. „Bitte geht mehr ins Theater!“.

Ein kompliziertes Argument für die Kulturförderung (made in USA)

Ein kompliziertes Argument für die Kulturförderung (made in USA)

In den USA gibt es natürlich auch Doktorarbeiten, zum Teil über Themen, die uns Europäern merkwürdig vorkommen. Vor kurzem stieß ich auf einen interessanten Blogbeitrag
Hier wird ein Thema angerissen, dass für amerikanische Ökonomen (allen voran Henry Hansmann) anscheinend ein ewiges Rätsel aufgibt: Warum gibt es überhaupt so etwas wie „non-profit organizations for the arts“, d.h. also auf Deutsch „Fördervereine zur Unterstützung von Kultur“?