Die tägliche Dosis „Bad Blog Of Musick“ für den 17.1.2021.
Viel Spaß bei der Lektüre.

Gedanken zum Statement der BADSK in Sachen des Ausschlusses Mausers

Gedanken zum Statement der BADSK in Sachen des Ausschlusses Mausers

Am vergangenem Donnerstag tagte die Musikabteilung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Als Ergebnis wurde ein Statement der Musikabteilung zu Siegfried Mauser veröffentlicht. Das zeigt im Umkehrschluss, dass Mauser es wohl ablehnte selbst auszutreten. Einstimmig beschloss man, die Musikmitglieder der BADSK bis 6.11.19 per Brief geheim abstimmen zu lassen, ob an alle Mitglieder der Antrag gestellt werden soll, per Abstimmung …

Mehr...

Autor: Alexander Strauch

---
Radio Neue Musik. Montage: Hufner

Neue Musik / Musikfeature / SoundArt: Die Radio-Woche vom 21.10. bis 27.10.2019

Neue Musik und Musikfeatures in der Kalenderwoche 43. Schwerpunkte: musikprotokoll 2019, Edgard Varèse, Hauntology, Nostalgie und Retro-Sehnsucht in der Neuen Musik, How to become a successful composer?, Manfred Trojahn, Nikolaus Brass, Geschichte der Donaueschinger Musiktage, George Crumb zum 90. Geburtstag, Der NDR Kultur Chor-Atlas, Der Fankult in der Klassik, Pianisten in der DDR (2/4) – Dieter Zechlin und Siegfried Stöckigt, …

Mehr...

Autor: Der Radiomann

---
op. 111 – Eine Analyse in 335 Teilen – Takt 255

op. 111 – Eine Analyse in 335 Teilen – Takt 255

Im Dezember 2015 begann Arno Lücker die längste Bad-Blog-Serie aller Zeiten. Er analysiert jeden einzelnen Takt von Ludwig van Beethovens letzter Klaviersonate c-Moll op. 111 aus dem Jahr 1822. Das sind 335 Takte, also 335 einzelne Folgen. Am 6. August 2018 erreichte er den letzten Takt des ersten Satzes. Der Autor verspricht, die Serie bis zum Beginn des Beethoven-Jahres 2020 …

Mehr...

Autor: Arno Lücker

---
Donaueschinger Musiktage 2019 - Lachen in der Baarsporthalle

Donaueschinger Musiktage 2019 - Lachen in der Baarsporthalle

Das erste Orchesterkonzert in der Baarsporthalle begann mit der Uraufführung von Matthew Shlomowitz' „Glücklich, Glücklich, Freude, Freude“ für Tasteninstrumente und Orchester. Es begann im Klang wie eine Meta-Wurlitzerorgel. Radikal war das Stück in der konsequenten Anwendung von Dur und Moll Dreiklängen in allen erdenklichen Terzverwandschaften und kadenzierte fröhlich mit dominanten Sextakkorden. Ganz bezaubernd die zwei, drei ruhigeren Stellen, wenn zuerst …

Mehr...

Autor: Alexander Strauch