Beethoven gratuliert dem heute-journal

Der Bad Blog of Musick lüftet heute einmal mehr ein musikgeschichtlich gut gehütetes Geheimnis. Bereits 1822 ahnte der wahre Revolutionär Ludwig van Beethoven, dass einst eine kluge und schlagfertige Journalistin kommen wird, die da wird widerlegen den törichten Postulanten einer angeblichen konservativen Revolution in Deutschland.

Werbung

Für den Bad Blog of Musick Anlass, die heimliche und gleichsam visionäre Hommage Beethovens an ZDF-Moderatorin Marietta Slomka, welche den naiven und zündelnden CSU-Dobrindt jüngst so schön entlarvte, endlich publik zu machen.

Denn, so fanden wir heraus: Beethoven überschrieb den letzten Satz seiner allerletzten Klaviersonate c-Moll op. 111 (1822) in der Urfassung zunächst wie folgt…

Es sei ihr gegönnt. (Und jetzt alle gemeinsam die Melodie singen!)

+ posts

Arno Lücker wurde 1979 in Braunschweig geboren. Seit 2003 lebt er in Berlin. Dort arbeitet er als Moderator und Dramaturg. Er ist Künstlerischer Leiter der Astronomie-Musik-Reihe "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin, arbeitet von Berlin aus für das Brucknerhaus Linz, schreibt Programmtexte für zahlreiche Orchester und Chöre (so für den Rundfunkchor Berlin) sowie für die sexiesten Zeitschriften und für die Musikstreaming-App IDAGIO.

Werbung

Arno Lücker

Arno Lücker wurde 1979 in Braunschweig geboren. Seit 2003 lebt er in Berlin. Dort arbeitet er als Moderator und Dramaturg. Er ist Künstlerischer Leiter der Astronomie-Musik-Reihe "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin, arbeitet von Berlin aus für das Brucknerhaus Linz, schreibt Programmtexte für zahlreiche Orchester und Chöre (so für den Rundfunkchor Berlin) sowie für die sexiesten Zeitschriften und für die Musikstreaming-App IDAGIO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.