Schlagwort

Marketing

Brahms rulez

Ja, und ich höre schon wieder: warum nicht Clara Schumann. Oder Charlotte Seither? Warum dieser konventionelle unkreative Brahms. Blubb. Da frage ich zurück: Wer hat damals Werbung für den Spinat mit dem Blub gemacht: Verona Feldbusch Pooth und nicht Carl… Weiterlesen →

Adventskalender-Check: Staatsoper Berlin vs. Komische Oper Berlin

Der Sperrsitz versteht sich unter anderem als kritischer Serviceleister und -begleiter. Heute im Programm, nachdem ich, Huflaikhan, bei www.kwerfeldein.de im Foto-Sektor was geöffnet (die künftige Kamera für taktlos wahrscheinlich) hatte, die Ventskalender der Berliner Opernhäuser. Ventskalender Staatsoper Berlin Unter den… Weiterlesen →

Publikumsforschung: Traue keiner Statistik, höre auf Dein Herz

Input und Output. Es kommt immer auf die Fragen an und auf die Befragten. So flatterte – musikalisch hochinteressant – eine Information eine Online-Portals herein mit dem Titel: „Thomas Anders von deutschen Fremdgeherinnen als begehrtester Sänger gewählt.“ Keine Ahnung, ob… Weiterlesen →

24-Jährige gegen den Rest der Musikwelt

Taylor Swift(s Management) nimmt ihre Alben aus Spotify raus. Sie war eine der Top-Streams des Anbieters. Damit outet sie sich als Befürworterin des Internet-Fachmannes „Grönemeyer“, den Kollege Krechlak ja bereits auseinander nahm. Warum tut die Countryprinzessin das? Nein, ich meine nicht den… Weiterlesen →

Ein leiser Verdacht

Wir müssen über Kultursponsoring reden. Genauer gesagt über das Saarländische Staatstheater und die Sparkasse. Dagmar Schlingmann, die Intendantin höchst selbst, inszenierte Emile Zolas Mammutwerk „Das Geld“. An der Inszenierung gibt es nicht’s zu meckern, die ist sehr gut gelungen. Es… Weiterlesen →

Kleiderordnung

Neulich geisterte die Meldung durch die Gazetten, dass in Paris eine Musiktheateraufführung abgebrochen wurde, weil in der ersten Reihe, sozusagen direkt hinter dem Dirigenten, eine Person in Burka gesessen haben soll. Was angeblich die Chorsänger irritiert habe und einen süffisanten… Weiterlesen →

Mit Fast Food füllt man Bildungslücken

Man muss immer von anderen lernen können und siegen lernen können. Völlig überraschend für mich kam gestern abend im Bildungsfernsehen von SAT1 eine Werbung in der zum Lesen gereizt werden sollte. Jedem Happy Meal einer hier ungenannten Fast-Food-Kette wird den… Weiterlesen →

Musik pro Bono?

Vor einem gefühlten Augenblick habe ich meine Gedanken zu kostenlosen Opernlivestreams ins WWW entlassen, da beschäftigt mich schon ein weiteres musikalisches „Geschenk“: Ein vormaliges Computerunternehmen, das heute den individuellen Lifestyle von der Stange verkauft, stellt ein Telefon, eine Uhr und… Weiterlesen →

© 2017 Auf dem Sperrsitz — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑