Kategorie: Marketing

3

Butter bei die Fische: Ratschläge für die Verhandlung von Auftragshonoraren.

Honorarverhandlungen sind nicht Jedermanns Sache. Das Selbstwertgefühl von Komponisten ist durch jahrelang eingetrichtertes Minderwertigkeitsgefühl und fehlendes Selbstbewusstsein bzgl. des öffentlichen Wertes der eigenen Musik meist angeknackst, und sie gehen in Verhandlungen wie kleine eingeschüchterte Pudel. Ja, es gibt sogar Komponisten, die dafür zahlen würden, dass ihre Werke aufgeführt werden.

2

To Rihm or not to Rihm. Seltsames Versäumnis bei ARTE.

Ebenso wie die Band „Rihm“, von der es eben diese megageile Hans Henny Jahnn-Vertonung gibt, die ihr, liebe ARTE-Verwantwortlichen, lieber der Welt vorenthalten wollt, denn die könnte ja vielleicht irgendwie verstört werden und womöglich den ganzen Elbphilharmonie-Hype nicht mehr so gut finden.

schlossgartenphilharmonie 0

mein nächstes konzerthaus (todo-liste)

wenn ich meine schlossgartenphilharmonie endlich bauen darf, muss ich an ein paar dinge denken. zum glück war auf der rückseite der elphi-eröffnungs-programmbücher genügend platz für ein paar hingeworfene notizen. WICHTIG !!! – pausengong! gutes, akustisches signal, individuell, aber leicht verständlich, musikalisch. KEINE FLUGHAFENANMUTUNG! – raum / ort für konzerteinführungen. (offen,...

RIP. Foto: Hufner 0

Notation, Verlegerbeteiligung, Fuck-Tisch: Bad-Blog-Of-Musick-Wochenrückblick KW 49

Man weiß nicht recht, auf welches Pferd der Deutsche Musikfuckrat gesetzt hat, es war jedenfalls ein lahmes. Irgendwer hat da mal wieder Kinsey und McKinsey durcheinander gebracht wie es schein. Aufmerksamkeit wollte man. Die hat man jetzt auch. „Fuck You 1Falt“. Postfaktisch! Tritratrulala Und da kriechen die Hyperbohlen aus den...

Vom Böllenfalltor zur Olympiade. Foto: Hufner 0

Auf zu den Musikolympiaden 2018-2026

Auf der Suche nach einem Olympia-Ersatz für Fernsehbefütterung in den nächsten sechs Jahren haben ARD und ZDF schnell Ersatz gefunden. Sie übertragen in voller Länge und auf allen Kanälen die „Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik“, deren Hauptveranstaltungen ohnehin schon in einer Sporthalle stattgefunden haben. Aufwand und Dauer halten sich in...

Da stöhnt der Mond. Elbphilharmonie 0

Die fiesen Marketingtricks der Kulturindustrie

Willste auffallen, lass dir was einfallen. In der Gier um Aufmerksamkeit scheint es heutzutage keine Alternative zu sein, mit „richtigen“ Informationen die Menschen erreichen zu wollen. [Danke Trump!] Hier ein paar Beispiele aus der jüngsten Zeit. Der kalkulierte Fehler bringt mehr als der Wille nach der Wahrheit. Nein, ich werde...

Abgekupfert. Screenshot-Montage 0

Drama, baby!

Staatsballett Berlin: Da ruckelt’s und knirscht’s und rumpelt’s grade heftig im Karton. Man mag und darf von der Entscheidung, die „ballettferne“ Sasha Waltz und das „Feigenblatt“ Johannes Öhmann als Intendantengespann ab 2019 zu engagieren, und gerne auch vom Wie oder Wie nicht halten, was man bei der unübersichtlichen Lage will....

Der große Diktator. Screeshot 0

Was ich WIRKLICH beim Lesen einer Pressemeldung über Georg Friedrich Haas denke

Aber andererseits: sagt man diesem Pupsopa doch spätestens mit 18 Jahren, dass er sich verpissen soll! Also ich finde das sollte man sich nicht gefallen lassen, dass da so ein Nazigreis vor einem auf und nieder hüpft und mit einem Stöckchen auf einen einschlägt, mit 18 kann man dem doch schon einmal sagen, dass er sich sein Stöckchen sonstwohin schieben kann.