Bin ich ein guter Komponist? Ein weiterer Test.

Bin ich ein guter Komponist? Ein Test.

Nachdem es letztes Mal darum ging, ob mein ein guter Künstler ist, geht es diesmal darum, ob man ein guter Komponist ist. Kaum ein Unterschied? Stimmt, aber mir sind ein paar neue Fangfragen eingefallen. Also macht den Test, notiert euch die Antworten und markiert dann den Invisotext unter der jeweiligen Frage um eure Punktzahl zu erfahren.

1) Nach meinen Uraufführungen kommen wildfremde Leute auf mich zu und sagen eher a) das Stück war „interessant“ b) ein „Meisterwerk“ oder c) wie „ausgekotzt“?

a) Die Leute können eigentlich nichts zur Musik sagen, weil sie ihnen auch nichts sagt. Höchstwahrscheinlich ist Deine Musik daher tatsächlich nichtssagend. -2 Punkte
b) Wenn wildfremde Leute einem das sagen, dann waren sie höchstwahrscheinlich tatsächlich begeistert, das ist gut! +1 Punkt
c) Du bist nicht erfolgreich genug, dass die Leute Dich für wichtig halten, aber eins ist Deine Musik wahrscheinlich: authentisch. Denn jemand hat sich getraut, dir seine Meinung zu sagen! 0 Punkte

2) Nach meinen Uraufführungen kommen Kompositionskollegen auf mich zu und sagen eher a) das Stück war „interessant“ b) ein „Meisterwerk“ oder c) wie „ausgekotzt“?

a) Sie haben es nicht verstanden und sagen irgendetwas. Das kann sowohl ein gutes als auch ein schlechtes Zeichen sein. 0 Punkte
b) Du bist anscheinend so erfolgreich, dass Deine Kollegen Deine Musik zwar beschissen finden, es sich aber nicht mit Dir verscherzen wollen und daher rumschleimen. Aber Erfolg ist nicht gleich Qualität! -2 Punkte
c) Sie sind tierisch eifersüchtig auf Dich, aber vor allem auf Deine Musik! Das ist eher ein gutes Zeichen, +1 Punkt

3) Nach meinen Uraufführungen kommt mein Kompositionslehrer auf mich zu und sagt eher a) das Stück war „interessant“ b) ein „Meisterwerk“ oder c) wie „ausgekotzt“?

a) Er möchte mit Dir an dem, was Du in diesem Stück versucht hast, weiterarbeiten, d.h. es ist tatsächlich irgendwie spannend. +1 Punkt!
b) Das Stück ist wahrscheinlich sehr ähnlich wie das, was Dein Lehrer selber macht. Dann ist es aber künstlerisch nicht sehr eigenständig! 0 Punkte
c) Dein Lehrer hat keinen Grund nicht ehrlich mit Dir zu sein. Daher hat er wohl leider Recht. -2 Punkte

4) Ich bekomme a) viele gute, fast keine schlechten Kritiken b) sehr, sehr viele gemischte Kritiken c) vor allem schlechte, fast keine guten Kritiken

a) Du bist höchstwahrscheinlich so angesehen und erfolgreich, dass kein Kritiker sich traut zu schreiben, was er wirklich dachte, aus Angst darüber, dass sich die Kollegen über seine Unkenntnis lustig machen. Das heißt aber keineswegs, dass Du auch ein wirklich guter Komponist bist, 0 Punkte.
b) Die Kritiker sind sich uneinig über Dich – manche hassen, manche lieben Dich. Aber vor allem: sie schreiben viel über Dich! Es gibt kein sichereres Zeichen dafür, dass Du tatsächlich etwas zu sagen hast. +1 Punkte
c) Du müsstest Dich mit der Möglichkeit anfreunden, dass Deine Musik tatsächlich nicht so gut sein könnte. -1 Punkt

5) Ich…..a) lese nie Kritiken b) sammle gute Kritiken und verschicke sie an wichtige Leute c) sammle gute und schlechte Kritiken d) wische mir mit den Kritiken den Arsch ab e) Kritiken sind mir relativ egal

a) Du lügst. -2 Punkte
b) Du willst andere Menschen mit oberflächlichen Beurteilungen über Dich beeindrucken. Hast Du das wirklich nötig? Anscheinend schon…-1 Punkt
c) Du machst es Deinen zukünftigen Biografen leichter. Aber das könnte auch recht eitel sein. 0 Punkte!
d) Das ist zwar radikal, aber nicht allzu originell, da Max Reger das schon gemacht hat. 0 Punkte
e) Wenn das wirklich stimmt, weißt Du was Du willst. Bravo! +1 Punkt. Wenn Du gelogen hast: -2 Punkte

6) Welcher Satz trifft am ehesten zu? a) ich möchte gerne mal bei den großen Festivals aufgeführt werden b) ich möchte viel reisen und interessante Erfahrungen machen c) Ich möchte endlich mal ein richtig gutes Stück schreiben

a) Karrieregeilheit bürgt nicht unbedingt für Qualität, Ehrgeiz dagegen schon. Ob Du das eine oder das andere bist, musst Du selber entscheiden…. 0 Punkte
b) Gut – denn dann kannst Du auch in Deiner Musik davon etwas erzählen! +1 Punkt
c) Wieso? Hast Du das bisher noch nicht? Vielleicht bist Du also ein hoffnungsloser Fall….-1 Punkte

7) Welcher Satz trifft am ehesten zu? a) Handwerk ist mir sehr wichtig, dann kommt die Inspiration schon von selber…. b) Inspiration ist viel wichtiger als Handwerk! c) Ich komponiere auch, wenn ich überhaupt keine Lust dazu habe

a) Handwerk ist sehr wichtig, aber ist es das allerwichtigste? Wie kann dann etwas originell sein, wenn es die handwerklichen Lösungen anderer reproduziert? -2 Punkte
b) Inspiration ist sehr, sehr wichtig, aber ohne gutes Handwerk…verpufft sie! -1 Punkt
c) Dann machst Du alles richtig – denn ohne diese grundsätzliche Besessenheit kann man es eh gleich sein lassen. +2 Punkte

8) Du….a)… hörst beim Komponieren Popmusik um „dagegen anzuschreiben“ b) … studierst jeden Tag eine Fuge von Bach um ein besserer Komponist zu werden c)…. erhältst Deine Inspiration von einer außerirdischen Zivilisation auf Sirius  d) …kannst nur Komponieren, während Du eine Kuh anschaust e) verschlingst vorm Komponieren 3 rohe Wachteleier, rennst als Teletubby verkleidet in die Bäckerei und rezitierst einen Witz, dabei eine Tasse Darjeeling-Tee auf dem Kopf balancierend. Wenn man Dich fragt, warum Du das machst, antwortest in Falsettstimme „Osmo, Osmo, Kosmo – ich bin der heiße Pippelpeter und finde Immanuel Kant einen echt groovy Motherfucker vor dem Herren. Kirekrikiiiiii!“. Dann machst Du 11 Kniebeugen, spuckst einer verheirateten ehemalige Nonne auf die Gucci-Handtasche und gehst erst einmal mit Deinem Freund Manfredinolini Nepomuk Habersberg-Schlichtenheimer von und derer zu Tittling 1 ½ Stunden nepalesischen Mangojoghurt essen.

a) Du bist Wolfgang Rihm. Aber den gibt es schon! -1 Punkt
b) Du bist Robert Schumann oder Arno Lücker. Aber die gibt es schon! -1 Punkt
c) Du bist Stockhausen, und der war schon das größte Gesamtkunstwerk. -1 Punkt

d) Du biat Gertrude Stein. Auch nicht schlecht, aber die hat gar nicht  komponiert. 0 Punkte.
e) Du bist zumindest ….“etwas“, das es bisher noch nicht gab. Vielleicht bestehen Chancen! +1 Punkt

AUSWERTUNG:

 

-13 Punkte: Du bist entweder Elliott Carter, ein derivativer seelenloser Klon oder tatsächlich ein hoffnungsloser Fall.
-12 bis -1 Punkte: Du bist zwar kein guter Komponist, aber tröste Dich: Du hast sehr, sehr, sehr viele Freunde, denen es letztlich auch so geht. Wenn ihr zusammenhaltet, könnt ihr die Welt verändern! Oder zumindest dafür sorgen, dass sie so bleibt, wie sie ist

0 Punkte: Du bist so exakt durchschnittlich, dass es quasi schon wieder exzeptionell ist. Trinke ein bisschen Absinth, mach den Test nochmal, vielleicht wird’s doch was!
+1 bis +7 Punkte: Es besteht eine eventuelle klitzekleine hypothetische Chance, dass es sich bei Dir vielleicht um einen möglicherweise guten Komponisten handeln könnte.
+8 Punkte: Die Nachwelt wird Dich vergöttern. Nur bekommst Du davon leider nichts mehr mit!

Moritz Eggert

Moritz Eggert

Komponist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.